Mehrgenerationenhaus in Sichtbeton

Ein Familienhaus in Nagold

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

DauerhaftigkeitFlachdachSichtbetonWohnen

Architekt

Hansulrich Benz, Weissach

Bauherr

Familie Benz

Jahr

2005

Ort

Nagold, Ziegelbergweg 9

Beschreibung

Das Wohnhaus, das für eine Familie mit vier Kindern gebaut wurde, steht in dem Neubaugebiet Oberer Steinberg in Nagold. Es bietet großzügige Bereiche für die ganze Familie (Wohnen/Essen, Spielen) sowie eigenständige, gleichwertige Rückzugsbereiche für Eltern und Kinder; Gästen kann temporär ein eigener Raum zur Verfügung gestellt werden. Weiter ist ein Büro integriert, das unabhängig von der Wohnung nutzbar ist. Diese unterschiedlichen Funktionen sind in einem Dreibund organisiert, was auch von außen deutlich ablesbar ist.

Beton

Die Materialien, die das äußere Erscheinungsbild im Wesentlichen prägen sind: Beton, Holz und Glas.
Der Sichtbeton bildet die tragende Struktur, symbolisiert Schutz und Stärke.
Die Holzlammellen begrenzen die Raumzonen und vermitteln Wärme und Geborgenheit.
Die Glasfassaden und –türen öffnen die Räume für Licht und Durchblicke, erwecken Neugierde und symbolisieren in den Sanitärbereichen Rein- und Klarheit.

Das Gebäude entwickelt sich stufenweise als Dreibund aus dem fallenden Gelände und gliedert sich in drei Baukörper:
1. Die privaten Räume, die in einem eingeschossigen Baukörper über der absinkenden Landschaft schweben (Kokon).
2. Die Erschließungs- und Servicespange, die die Landschaft an das Gebäude bindet (Brücke).
3. Der für Besucher offene, zweigeschossige Baukörper, der in einem Mäander die tiefer liegende Geländeebene mit dem obenliegenden Wohnbereich verwebt (Plattformen).

Ziel dieses Entwurfes war es, ein Gebäude zu konzipieren, welches neben den täglichen multiplen Wohn- und Organisationsaufgaben auch die wandelnden Bedürfnisse der Bewohner über die Jahre hinweg berücksichtigt.
Auf folgende Funktionen wurde das Gebäude ausgerichtet:
- den vier Kindern gleichwertige Zimmer als Rückzugsbereiche zur Verfügung zu stellen,
- den Eltern einen eigenständigen Bereich zu gewähren,
- einen großzügigen Wohn- und Essbereich für die Familie zu schaffen,
- einen separaten Spielbereich für die Kinder und deren Freunde,
- Gästen temporär einen eigenen Bereich zu überlassen,
- ein Büro, das von geschäftlichen Besuchern aufgesucht werden kann, ohne in die Wohnung eintreten zu müssen.

Folgende Anforderungen können zukünftig erfüllt werden:
- den Großeltern einen Wohnraum zu bieten falls diese gebrechlich werden, bzw. Wohnraum zu reduzieren und zu vermieten, wenn die Kinder erwachsen werden.
(Bereich UG - Spielen | Gastraum | Bad).
- Zusätzlich einen eigenständigen Rückzugsbereich für Betreuer schaffen zu können, sofern im weit fortgeschrittenen Alter eine Altersbetreuung notwendig sein sollte.
(Bereich EG - 2 Kinderzimmer/Kinderbad).

Um ein optimales Hauswirtschaften zu ermöglichen, wurden alle Räume für die Bewirtschaftung um den zentralen Treppenkern angeordnet.
Die Ver- und Entsorgung des Gebäudes erfolgt über die Garage, von der aus die Vorratsräume beliefert werden und ein separater Müllraum begangen werden kann.

Bildnachweis: Architektur | Hansulrich Benz, Weissach

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Dauerhaftigkeit Flachdach Sichtbeton Wohnen

Verwandte Objekte

Ihre Objektvorschläge

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube