„Gebatikte“ Betonstruktur

CODELLO Verwaltungshauptsitz mit Zentrallager in Inning a. Ammersee

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Dauerhaftigkeit Farbe Fertigteile Fugen Oberfläche Sichtbeton

Architekt

Philipp Moeller, München

Bauherr

CODELLO LIFESTYLE-ACCESSORIES GmbH, Inning a. Ammersee

Projektbeteiligte

Laumer Komplettbau GmbH, Massing (Bauausführung); 
Dr.-Ing. Christoph Schmidhuber, Laumer Ingenieurbüro GmbH, Massing (Tragwerksplanung); C&S Grabmaier Gdbr, Töging (
Elektroplanung)

Jahr

2014

Ort

Inning a. Ammersee

Konstruktionsmerkmale

Tragende Gebäudestruktur aus Betonfertigteilelementen, anthrazit eingefärbte Fassadenplatten schalungsglatt, stützenfreie Konstruktion durch geschossweise Montage der Fertigteile im Bürobereich, Sonnenschutz als in die Betonfertigteilelemente integrierte Konstruktion.

Besonderheiten

Um die vom Planer und Bauherrn gewünschte Optik einer zum textilen Produkt passenden „gebatikten“ bzw. „stonewashed“ Fassade zu erhalten, wurde sie auf einer Stahloberfläche betoniert. Durch das geringe Saugverhalten des Stahls zeichnet sich das anfallende Wasser zwischen Schalungsboden und Betonoberfläche als wolkige, „gebatikte“ Struktur an der fertigen Oberfläche ab. Als großflächige Bemusterung diente die Fassade der Bewehrungshalle der ausführenden Firma.

Beschreibung

Der Entwurf des neuen CODELLO Verwaltungshauptsitzes mit Zentrallager in Inning am Ammersee basiert auf den wesentlichen Markenzeichen des angesagten Modelabels, das für seine künstlerisch gestalteten Tücher und Schals mittlerweile weltweit bekannt ist – die Kreativität im Zusammenspiel von Oberflächen, Farben und Mustern, die Verwendung natürlicher Materialien, die Verantwortung gegenüber Mensch und Natur und die Liebe zum Detail und zur Handwerkskunst. 

Direkt an der Zufahrt zum neuen Gewerbepark Inning/Wörthsee situiert, umfasst der neue, 2014 fertiggestellte Verwaltungshauptsitz mit Zentrallager ein Ensemble aus zwei Baukörpern: ein weitgehend geschlossenes Hochregallager, dessen Flachdach vollflächig mit Photovoltaikpaneelen versehen ist, sowie ein viergeschossiges Bürogebäude mit Loftcharakter, großen Fensteröffnungen und treppenförmig gestaffelten Dachterrassen. 

Beton

Für ein unverwechselbares Erscheinungsbild innerhalb des Gewerbeparks, aber auch zur vielbefahrenen B 471 sorgen die Fassaden aus anthrazit durchgefärbten Sichtbeton-Fertigteilen. Das klar gegliederte Fugenbild und die vollkommen glatten Oberflächen kontrastieren mit der Lebhaftigkeit des durchgefärbten Betons, der an die „stonewashed“-Optik aus dem Textilbereich erinnert und damit den Bogen zum Produkt schlägt. Wie dieses wirkt die Gebäudehülle mit ihrer natürlichen Patina wie handwerklich hergestellt. Graue Sichtbetonflächen im oberen Bereich der Lagerhalle und im zurückversetzten Teil des Bürogebäudes lassen beide Gebäudeteile zu einer Einheit verschmelzen. 

Während Empfangsbereich und Shop im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes allen Besuchern offen stehen, befinden sich in den Obergeschossen die firmeninternen Bereiche.

In der Großzügigkeit der weitgehend schranklosen Innenräume (Stichwort „papierloses Büro“) spiegelt sich die welt- und menschenoffene Firmenphilosophie wider: weite, lichtdurchflutete Büroflächen und Besprechungsräume, Designateliers, ein weiterer Showroom und nicht zuletzt der kreativ gestaltete Essraum, der mit einer Kantine im landläufigen Sinne nichts mehr zu tun hat. Neben den großen Fenstern mit ihrem Panorama-Blick schaffen die versetzt angeordneten Dachterrassen vielfältige Außenbezüge zur umgebenden Natur und beziehen diese mit ein.

Bildnachweis: BPM Rainer Spitzenberger via Laumer Bautechnik GmbH, Massing

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Dauerhaftigkeit Farbe Fertigteile Fugen Oberfläche Sichtbeton

Verwandte Objekte

Ihre Objektvorschläge

Ansprechpartner

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube