Monolithische Skulptur in Beton

Wohnhaus Strunk+Wenzel in Odenthal-Heidberg

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

BetonkernaktivierungDachEnergieeffizienzNachhaltigkeit und RessourcenWändeWohnen

Architektur

Trint + Kreuder d.n.a, Köln/Paris

Bauherr

B. Strunk + J. Wenzel

Projektbeteiligte

Dipl.Ing. Naumann + Partner, Köln (Tragwerksplanung); INCO Aachen, J. Cieslok (Haustechnik)

Jahr

2006

Ort

Odenthal-Heidberg, Heidberger Hof

Besonderheiten

Betonkerntemperierung in Decken, Wänden und Dach

Beschreibung

Das Wohnhaus liegt nur 14km Luftlinie vom Kölner Dom enfernt, unmittelbar am Rand eines Naturschutzgebietes, den Waldrand als nahe Kulisse, dazwischen die Oberbechwiesen, auf denen frühmorgens Rehe grasen.

Das nur 7 Meter breite Grundstück liegt an einem Nordhang und wird von Süden her erschlossen. Die Grenze des Naturschutzgebiets macht 2/3 des Grundstücks unbebaubar. Der B-Plan schreibt ein Satteldach vor.

Die Bauherrn waren experimentierfreudig und träumten vom Leben in einem Loft und hatten den Wunsch, der umgebenden Natur ständig nah zu sein. Hierbei sollten die Baukosten für die erwünschten 285m² Nutzfläche nicht höher als 350.000 € inkl. aller Möbeleinbauten und Nebenkosten sein.

Während das Wohnhaus den Hang hinunter bis an die Grenze des Naturschutzgebietes rückt, stellt sich das Nebenhaus mit Garage und Keller darunter wie ein Puffer so nah wie möglich an die Straße. Dazwischen verbleibt ein geschützter Hof, der Morgen- und Abendsonne einfängt und über den beide Häuser betreten werden.

Das Prinzip des Wohnhauses ist denkbar einfach. Konstruktion und Grundriss sind identisch: drei Schachteln von etwa 10x10m Kantenlänge, stirnseitig offen, jeweils um 90° gedreht aufeinander gestapelt, im Dach aufgeklappt und zum Himmel geöffnet. Für die Statik nur als räumliches Tragwerk erfassbar, das die Lasten lediglich in seinen Ecken abträgt. Diese Schachteln bilden Lofts für Wohnen, Kinder und Eltern.

Beton

Jedes Geschoss besteht nur aus zwei Wänden sowie Boden und Decke, sämtlich aus Beton, dessen Oberfläche geflügelt oder anderweitig vergütet ist.

Die verglasten Stirnseiten fangen die umgebenden Landschaften als Panorama ein: Wiese und hölzernen Hof für das Wohnen, Obstbäume mit Morgen- und Abendsonne für die Kinder, Waldrand und Himmel für die Eltern.

Beheizung und Kühlung erfolgen durch Betonkerntemperierung in Decken, Wänden und Dach: ein zum Kühlen von Büro- und Industriebauten erprobtes Verfahren, im Wohnungsbau noch ein Experiment. Die Kühle gegen Hitzespitzen wird Erdkollektoren entnommen. Kontrollierte Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung ist vorgerichtet.

Bildnachweis: trint + kreuder d.n.a / Christian Richters, Münster

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betonkernaktivierung Dach Energieeffizienz Nachhaltigkeit und Ressourcen Wände Wohnen

Verwandte Objekte

Ihre Objektvorschläge

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube