Lassen Sie
sich inspirieren.

Vorplatz des Dreischeibenhauses umgestaltet

Dreischeibenhaus, Düsseldorf

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

BetonsteinDauerhaftigkeitPlätze

Architektur

Czock Ingenieure, Düsseldorf

Bauherr

ThyssenKrupp AG

Ort

Düsseldorf, August-Thyssen-Straße

Beschreibung

Vor einer besonderen Herausforderung standen die beteiligten Planer bei der Umgestaltung der August-Thyssen-Straße in Düsseldorf. Ihr Ziel lautete, das innerstädtische Umfeld gestalterisch aufzuwerten. Eine besondere Rolle spielten im Planungsraum das Schauspielhaus, das Dreischeibenhaus und die angrenzende Hochstraße - eines der bedeutendsten Ensembles der Nachkriegsarchitektur in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.

Die Freiraumgestaltung des öffentlichen Raumes einschließlich des angrenzenden Gustaf-Gründgens-Platzes reicht zurück bis in die 50er Jahre. Entsprechend lautete der Befund: gestalterisch unbefriedigender Zustand. Eine Neugestaltung des städtischen Freiraumes war dringend geboten. Mit der ThyssenKrupp AG fand sich ein privater Investor, so dass in einem ersten Bauabschnitt das Umfeld der Konzernzentrale in Angriff genommen werden konnte.

Um Raum für eine Vorplatzfläche vor dem Dreischeibenhaus zu schaffen, wurde die August-Thyssen-Straße leicht verschwenkt und nimmt nun die geschwungene Bordsteinführung entlang des Schauspielhauses auf. Bei der Vorplatzgestaltung stimmten sich die Planer eng mit dem Landeskonservator, der unteren Denkmalbehörde und dem Amt für Stadtbildgestaltung der Stadt Düsseldorf ab. Im Ergebnis sollte eine "steinerne Lösung" mit Kunststeinmaterialien weiterverfolgt werden.

Beton

Bei der Auswahl der Betonpflastermaterialien mussten neben Material, Oberflächengestaltung und Formgebung auch die konstruktiven Vorgaben einer befahrbaren Verkehrsfläche mit einer geringen Aufbauhöhe über der vorhandenen Tiefgaragendecke berücksichtigt werden. Nach umfangreichen Bemusterungen entschied sich der Bauherr für eine Oberfläche aus geschliffenen, anthrazitfarbigen Boulevard Pflastersteinen von Stein+Design im Format 60 x 30 x 14 cm, die im Reihenverband verlegt wurden. Sie wurden durch quer angeordnete Rollschichten aus geschliffenen und samtierten Pflastersteinen des gleichen Formates dezent gegliedert und strahlen eine unaufdringliche Eleganz aus.

Die Platzfläche ist eingefasst mit einem umlaufenden Streifen aus geschliffenem Steinen und samtierter Oberfläche im Format 30 x 30 x 14 cm. Entlang des Fahrbahnrandes sind Bodeneinbauleuchten mit LED-Lichttechnik integriert, die bei Dunkelheit durch ihr blaues Licht besondere Akzente setzen. Am gegenüberliegenden Rand entlang der Gebäudeseite sind in dem Randstreifen Edelstahl-Pollerleuchten angeordnet, die mit ihren Lichtpunkten die Platzfläche begrenzen.

Bildnachweis: Stein+Design

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betonstein Dauerhaftigkeit Plätze

Verwandte Objekte

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • FacebookFacebook
  • LinkedinLinkedin
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • InstagramInstagram