Schwarz, rot, gelber Sichtbeton

Alfons-Kern-Berufsschule in Pforzheim

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

FarbeBetonkernaktivierungFugenOrtbetonSichtbeton

Architekt

agn Ludwigsburg GmbH, Ludwigsburg

Bauherr

Stadt Pforzheim

Projektbeteiligte

BAM Deutschland AG, Stuttgart (Generalunternehmer), Hering Bau, Burbach (Beton-Fassade)

Jahr

2010

Ort

Pforzheim

Konstruktionsmerkmale

Massivbau

Besonderheiten

farbige Vorhangfassade aus Betonelementen, thermische Bauteilaktivierung

Beschreibung

Um das innerstädtische Bildungsangebot auszuweiten und neu zu strukturieren, entschloss sich die Stadt Pforzheim im Jahr 2008 zum Neubau des Berufkollegs für ca. 1.400 Schüler. Nach dem Entwurf des Architekturbüros agn Niederberghaus & Partner begann die als Generalunternehmer tätige BAM Deutschland AG auf dem Areal eines ehemaligen Parkhauses Mitte 2008 mit dem Bau der neuen Berufsschule mit Tiefgarage. Ziel war es vor allem, die neuen Baukörper auf dem dreieckigen Grundstück mit zentral angelegtem Schulhof harmonisch in die umliegende Bebauung zu integrieren. Die einzelnen Gebäude wurden – zur optischen Unterscheidung der dort ansässigen Fachbereiche – in den Farben schwarz, rot, gelb und grau vorgesehen. Im schwarzen Gebäudeteil sind zum Beispiel die Ausbildungsräume der Bereiche Kfz-, Metall-, Schweißtechnik sowie Heizung-, Lüftung- und Sanitärtechnik untergebracht, während die Verwaltung im roten Bau Platz findet.

Beton

Herausragend ist auch das Energiekonzept der Alfons-Kern-Schule. Zur Beheizung und Klimatisierung des 4-geschossigen, in Ortbetonbauweise erstellten Komplexes wird – integriert in die Betondecken – die thermische Bauteilaktivierung (BTA) genutzt, wodurch Energie-, Wartungs- und Instandhaltungskosten nachhaltig reduziert werden. Und auch die Beton-Vorhangfassade mit zusätzlicher Wärmedämmung aus Mineralwolle entspricht den aktuellen energetischen Standards.

Die zum Teil sehr aufwendigen bewehrten Betonbauteile wurden im in den beauftragten Farbtönen vorgefertigt und mit einer gesäuerten Oberfläche versehen. Dazu wurde die oberste Zementhaut der Betonoberfläche durch eine Säure entfernt, was dieser einen Sandsteineffekt und somit eine attraktive Optik verleiht. Die Bauteile sind mit einem Maß von im Mittel 5,00 m x 3,80 m sehr großflächig angelegt und mit Scheinfugen speziell unterteilt, um eine aufgelockerte Fassadenstruktur zu erreichen. So wurden die echten Fugen mit einem der Fassade farblich angepassten Material verfugt und anschließend besandet, so dass zwischen Element- und Scheinfugen letztlich kein Unterschied mehr zu sehen ist. Montiert werden die Fassadenelemente mit einem speziellen Edelstahl-Verankerungssystem.

Bildnachweis: BetonBild

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Farbe Betonkernaktivierung Fugen Ortbeton Sichtbeton

Verwandte Objekte

Ihre Objektvorschläge

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube