Wechselspiel verschiedener Betonoberflächen

Büro mit Fertigungs- und Montagehalle in Hohenlinden

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Architekturbeton Fertigteile Matrizen Oberfläche

Architekt

Dipl.-Ing. (FH) Heinz Eberherr, Laumer Ingenieurbüro GmbH, Massing

Bauherr

Herrmann CNC-Drehtechnik GmbH, 85664 Hohenlinden

Projektbeteiligte

Laumer Komplettbau GmbH, Massing (Bauausführung); 
Dipl.-Ing. Klaus Mairhofer Statikbüro, Altenmarkt (Tragwerksplanung)

Jahr

2012

Ort

Hohenlinden

Konstruktionsmerkmale

Tragende Gebäudestruktur aus Betonfertigteilelementen, Fassadenplatten mit Rillenstruktur, abgesäuert. Zusätzliche Gliederung der Fassaden durch durchlaufende Fensterbänder und stehende Verglasungen.

Besonderheiten

Um die Fassade der Gebäudelängsseite optisch zu gliedern, wurde ein Teil der Wandplatten durch Matrizen im Bereich der Vorsatzschale strukturiert. Dadurch ergibt sich ein Wechselspiel aus schalungsglatten, gesäuerten und strukturierten Betonoberflächen.

Beschreibung

Der Wunsch des Bauherrn war ein Gebäude, in dem Fertigungshalle, Montage- und Lagerräume sowie Büro- und Sozialbereiche unter einem Dach vereint sind. Städtebaulich wurde dies durch einen langgestreckten, in Nord-Südrichtung ausgerichteten Baukörper umgesetzt.

Um die langen Fassadenflächen zu gliedern, wurden die vorhandenen Flächen in unterschiedliche Bereiche unterteilt.  Die wartungsarme Betonfassade gliedert sich im oberen Bereich in eine mit Strukturmatrize versehene Fläche, die zusätzlich abgesäuert wurde. Ein blaues Band in Firmenfarbe trennt diesen Bereich von der ebenfalls abgesäuerten, schalungsglatt betonierten Sockelzone.

Dadurch wurde mit einfachen Mitteln eine klare Strukturierung der Fassadenflächen erreicht. Dem verwendeten Architekturbeton wurden keine zusätzlichen farbgebenden Pigmente zugegeben, so dass die umgesetzte Betonrezeptur ebenfalls zu einer wirtschaftlichen Umsetzung der Fassadenidee beigetragen hat.

Den Hauptteil des Gebäudes nimmt die Fertigungshalle ein, an die seitlich der zweigeschossige Bereich für die Montage und Lagerung anschließt. Im nördlichen Bereich der Halle wurde der zweigeschossige Verwaltungsbereich untergebracht. 

Die durchlaufenden Fensterbänder und teilweise bodentiefen Verglasungen tragen zum hellen und freundlichen Gesamteindruck der Räume bei. Der Eingangsbereich wurde durch eine vollflächig verglaste Fassade und eine Galerie offen und frei gestaltet. Der Zugang von der Fertigungshalle zum Bürobereich im Obergeschoss verläuft über eine auskragende Galerie, von der aus der gesamte Fertigungsbereich überblickt werden kann.

Beton

Das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes wird geprägt durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Fassadenoberflächen. Die Rillenstruktur, welche durch Strukturmatrizen in der Schalung erzielt wurde, bietet ein wechselndes Licht- und Schattenspiel. Das zusätzliche Absäuern der Fassade sorgt für eine gleichbleibende und wartungsarme Oberfläche. Als zusätzliches Gestaltungselement wurde ein umlaufender blauer Streifen in der Firmenfarbe aufgebracht.

Im Innenbereich der Fertigungshalle wurden im oberen Teil der Wände Tektalanplatten aufgebracht, die für eine angenehme Raumakustik sorgen und zusätzlich zur farbigen Gestaltung des Innenbereichs beitragen.

Bildnachweis: Sascha Kletzsch, München; Laumer Bautechnik, Massing

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Architekturbeton Fertigteile Matrizen Oberfläche

Verwandte Objekte

Ihre Objektvorschläge

Ansprechpartner

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube