02.02.2017

Baden in Beton

Ungewöhnliche Design-Unikate aus der Schweiz

Top-Banker, „Young-Leader“, eine Position im Management einer Schweizer Großbank, viel Geld bewegt, viel Geld verdient: Die Karriere von Andy Keel lief wie auf Schienen, um dann eine ganz andere, unerwartete Wendung zu nehmen. Statt mit großen Summen hantiert er heute erfolgreich mit Beton.

"WAVE" massiv als Quader
Küchen und Arbeitsplattten aus "dade-roc"
Outdoor-Beton-Whirlpool

Während einer beruflichen Auszeit kam der gebürtige Schweizer auf die Idee, sich eine Badewanne aus Beton anzuschaffen. Das scheiterte jedoch zunächst ganz einfach daran, dass es keine gab. Niemand stellte Betonwannen her. Jedenfalls fand Andy Keel niemanden. „Unmöglich, dergleichen zu gießen“, hieß es damals vor rund acht Jahren. Das war allerdings nicht das Ende von Keels Badewannenvision, sondern der Anfang von „dade-design“. (Hier ein kurzes, filmisches Portrait von Andy Keel.)

Einst nicht umsetzbare Formen

Zusammen mit dem österreichischen Designer Philipp Bruni entstanden die ersten Skizzen und nach über einem Jahr langen Experimentierens war die Aufgabe gelöst, die richtige Betonzusammensetzung gefunden und vor allem die erhebliche Herausforderung des Formenbaus gemeistert. Das Ergebnis ist „WAVE“, eine sinnlich-geschwungene Freiformfläche aus 8 cm starkem, eigens entwickeltem und porenfreiem Hochleistungsbeton „dade-roc“. Die Unikate der WAVE-Serie sind als freistehende, schwebend anmutende Schale (470 kg) oder mit Seitenflächen als massiver Quader (720 kg) erhältlich. Charakteristisch für alle Modelle ist die schwarze Trennfuge, die die Kurven der Wanne markant betont.

Mit der Kreation von WAVE entwickelte sich auch die Manufaktur „dade-design“ weiter, die heute zu den führenden Schweizer Herstellern für Beton-Unikate zählt und in 6 Länder an über 100 Fachhändler liefert. Zum Spektrum des Unternehmens zählen hochwertige Designer-Stücke aus Beton für Bad, Küche oder auch Outdoor-Objekte. Rund 200 Küchen und Arbeitsplatten aus Beton verlassen jährlich den Produktionsstandort am Bodensee (Schweiz).

Beton in der Küche

Wenn wie in der Küche der Kontakt mit Wasser unvermeidlich ist, müssen sich Betonoberflächen natürlich bestimmten Herausforderungen stellen. Kein Problem: Die hauseigene „dade-Beschichtung“ schützt Arbeitsplatten und andere Oberflächen bis zu zwölf Stunden vor Feuchtigkeits- und Säureeinwirkkungen. Auch ein umgekipptes Glas Rotwein kann hier keinen Farbfleck hinterlassen.

Als zweites wesentliches Standbein von dade-design hat sich mittlerweile das „Projekt-Geschäft“, u.a. mit 3D Druck, entwickelt. In Zusammenarbeit mit renommierten Architekten, Künstlern, Universitäten und Designern entstehen Projekte mit Beton-Unikaten in tragender Rolle wie zum Beispiel bei der „#BIENNALEARCHITECTURA2016".

Mehr über die Designer-Stücke und Projekte finden Sie hier auf der Website von dade-design und wer sich konkreter für einzelne Objekte interessiert, findet alle Informationen und Preise hier beim „Concrete Works Betonshop“.

Quelle und Fotos: dade-design

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Behaglichkeit Betonmöbel Betondesign Gestaltung Hochleistungsbeton Oberfläche Wohnen

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube