2019 in Heilbronn

17. Deutsche Betonkanu-Regatta

Teilnehmer: 102 Mannschaften aus 39 Institutionen;  60 Kanus der Wettkampfklasse; 9 Boote der Offenen Klasse

HTWK Leipzig, Uni Twente und Uni Weimar dominieren die Rennen; FH Münster gewinnt erstmals den Konstruktionspreis. TU Graz trickst die Ausschreibung aus. Uni Hannover siegt in der Offenen Klasse.

Ergebnisse:
Sportlicher Wettkampf Herren:

1. HTWK Leipzig (“KanU Break us") - Tim Bäcker / Willi Neuhaus
2. HTWK Leipzig (“KanU Quietscheentchen") - Paul Hopperdietzel / Ludwig Hertwig
3. Bauhaus-Universität Weimar („inFORM“) - Paul Malsch / Lukas Rentsch

Sportlicher Wettkampf Damen:
1. University of Twente („Nike") - Marit Lambers / Maartje Geurts
2. Bauhaus-Universität Weimar („inFORM") - Tabea Gabi Ziegler / Saskia Gesch
3. Bauhaus-Universität Weimar („FUNKTIONiert) - Luise Dehnert / Maria Adler

Anerkennungspreis „Sieger der Herzen“ für den 4. Platz der Damen
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (“KanU Break us")
Da sie beim Wendemanöver ein Besatzungsmitglied verloren und trotzdem ins Ziel kamen.


Konstruktion:
1. Fachhochschule Münster (“BauInguin”)
2. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (“KnittETH")
3. Technische Universität Berlin („Pride")

Gestaltung:
1. Bauhaus-Universität Weimar („inFORM")
2. Hochschule Darmstadt ("Ernie + Bert")
3. Technische Universität Dresden ("inbus 2019")

Offene Klasse:
1. Leibniz Universität Hannover („Leibniz Schwimmdock“)
2. Technische Universität Graz („Bouncy Castle“)
3. HAW Würzburg-Schweinfurt („Alte Mainbrücke“)

Leichtestes Kanu:
Technische Universität Dresden („Feuerbits") mit 2,61 kg/m (12,05 kg bei 4,62 m Länge)

Nachwuchspreis:
Staatliche Studienakademie Glauchau

Pechpreis:
Staatliche Techniker Akademie Alsfeld („STAIDA“)
Ein hochwertiges Betonkanu zu bauen und dann den Starttermin für das Renen zu verpassen ist bisher noch nicht vorgekommen.

Schönstes T-Shirt:
Hochschule Magdeburg-Stendal

Sonderpreis für die „kreativste“ Auslegung der Ausschreibung:
Technische Universität Graz („Extension“)
Ein eigentlich nicht dem Regelwerk entsprechendes Kurzboot wurde durch technisch funktionslose Carbonbetonstäbe verlängert

Sonderpreis für völkerverständigende Zusammenarbeit:
Knobelsdorff-Schule Berlin (Grenzgänger)
Nicht alltäglich ist die Zusammenarbeit von Auszubildenden aus 5 Nationen an einem Boot. Betonbauer-Azubis mit polnischen, russischen, syrischen, türkischen und deutschen Wurzeln waren beteiligt.

Social-Media-Preis:
RWTH Aachen


Fotos: BetonBild / Sascha Steinbach

Social Stream

Instagram

Folgen Sie uns auf:

FacebookFacebook

Ansprechpartner

InformationZentrum Beton GmbH

Organisation:
Torsten Bernhofen T: +49 5132 502099-0
Siegfried Fiedler    T: +49 172 7661156

Regatta-Leitung, Anmeldung, Fragen:
Dr.-Ing. Diethelm Bosold
T:  +49 611 261066

Veranstalter

Deutsche Zement- und Betonindustrie

Alle Regatten seit 1986

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube