20.02.2019

Innovative Beton-Bewehrung

Das stabile Leichtgewicht

Auf den ersten Blick überzeugt die "Lightweight Concrete Bench" mit ihrem klaren Design. Wirklich erstaunlich aber ist der Anblick von sieben Personen auf einer über vier Meter langen, dabei nur rund fünf Zentimeter starken Bank, die ganz ohne Zwischenstützen auskommt.

Dahinter, bzw. im Inneren der Bank steckt eine Innovation namens "GRIP MetalTM" aus Kanada. Dank dieser speziellen Metallbewehrung kann das Leichtgewicht locker über eine Tonne Gewicht aushalten, wofür die Bank mit 2017 beim European Product Design Award ausgezeichnet wurde.


Für die Robustheit von GRIP Metal sorgen hakenbewehrte Metallplatten, die sich in anderen Materialschichten wie Beton verhaken und dabei ohne gröbere mechanische Verankerungen oder Verklebungen auskommen, was die Technologie auch zu einer umweltfreundlichen Lösung macht. Dieser kurze Film zeigt die Innovation im Detail.


Der neuartige Verbundwerkstoff der Produktdesigner aus Toronto kann sowohl in größeren Konstruktionen als auch bei kleineren Objekten wie im Möbeldesign eingesetzt werden und jeweils für robuste und langlebige Materialverbindungen sorgen. Insbesondere Betonobjekte werden durch GRIP Metal gleichzeitig leichter wie stabiler, wobei Aufwand und Kosten bei der Herstellung reduziert. werden. Da keine chemischen Mittel wie Verklebungen eingesetzt werden, lassen sich GRIP Metal-Objekte zudem problemlos recyclen.

Auch kein geringerer als Daniel Libeskind setzt auf die innovative Lösung. Für seine Skulptur "Facing Gaia" zur Architektur-Biennale in Venedig 2018 beauftragte das Studio des Stararchitekten das kanadische Unternehmen mit der Produktion der Fassaden-Teile des 12 m hohen Kunstwerks mit GRIP Metal.

Mehr zu GRIP Metal und den Produktdesignern aus Toronto finden Sie hier auf der Website.

Fotos: GRIP Metal

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betondesign Bewehrung Verfahren Festigkeit Material

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube