beton.orgKontaktImpressumDatenschutz

 

Bhutan - Bruttosozialglück als Maß aller Dinge

Das Cascade Magazin verlässt Deutschland und reist nach Südasien. Das Königreich Bhutan liegt im Herzen des Himalaya, hat etwa die Größe der Schweiz und mit 717.000 ungefähr die Einwohnerzahl von Frankfurt am Main.

Henning Pauly - die Freiheit es rocken zu lassen

Der Wert der eigenene vier Wände

 

Der Musikproduzent Henning Pauly hat schon mit den Schwergewichten aus dem Progressive-Rock und Metal-Genre gearbeitet. Musiker von „Dream Theater“ über „Kansas“ bis „Saga“ gehören zu seinen Kunden und Freunden. Mit seinen eigenen „42studios“ hat der 37-jährige seinen Lebenstraum erfüllt. Er lädt zum Produzieren in sein Eigenheim ein, wo er Tonstudio und Wohnraum unter einem Dach vereint.

Ist Gold wirklich Gold wert?

Gold gilt seit Jahrtausenden als einer der wertvollsten Rohstoffe. Doch in welchem Verhältnis steht der hohe materielle Wert des Edelmetalls zu seinem gesellschaftlichen Nutzen?

Cascade stellt sich einer nicht ganz einfachen Sinnfrage.

KIES: Es kommt darauf an, was man draus macht

Gerade in turbulenten Zeiten an den Finanzmärkten werden Rohstoffe als sinnvolle Investitionen angepriesen. Doch nicht alle Rohstoffe erfahren eine angemessene Wertschätzung, wie man es am Beispiel von Kies deutlich sehen kann.

Manchmal können auch die Fetzen fliegen

Die Stadtplanerin und Mediatorin Kristina Oldenburg im Interview zum Thema „Wohnen in der Stadt“.

 

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt einen stetigen Anstieg der Single-Haushalte und eine Bevölkerung mit immer höherer Lebenserwartung, die sich sehr aktiv und selbstbewusst präsentiert. Diese neuen Lebensformen erfordern auch neue Wohn- und Bauformen. Wie stellen sich Städte und Gemeinden den gesellschaftlichen Veränderungen?

Qualität ist nicht nur das Ziel, sondern auch der Weg.

Hopfen, Malz und Wasser. Mehr gehört nicht in ein Bier. Das legte Wilhelm IV. von Bayern in der Bayerischen Landesordnung vom 23. April 1516 fest.

 

Für die alkoholische Gärung sorgten Hefesporen aus der Luft. Das wusste man aber nicht. Es war nicht dieses Dekret, das ihm den Beinamen „Der Standhafte“ einbrachte, aber sein „Reinheitsgebot“, wie es später genannt wurde, ist auch knapp 500 Jahre später in Deutschland und weltweit immer noch ein Synonym für Qualität.

Qualität ist nicht nur das Ziel - Teil 2

Torsten Jonas, der Geschäftsführer der Pilzgarten GmbH in Helvesiek bei Hamburg, zerreibt zwischen den Fingern ein wenig Substrat. „Konsistenz ist unser Rezept. Champignons wachsen sehr simpel auf Kompost, unsere Shiitake-Pilze oder Kräuterseitlinge brauchen hingegen ein ausgewogenes Substrat aus Sägemehl, Getreide, Kalk und Kleie.“

Qualität ist nicht nur das Ziel - Teil 3

INDIVIDUALITÄT, DIE MAN MIT JEDEM SCHRITT GENIESST

 

„Man kann keinen Schuh konstruieren, der für jeden perfekt ist. Konfektionsschuhe können sehr gut sein, sind aber immer ein Kompromiss.“ Jens Zapke ist Schuhmacher, kein Flickschuster.

Drei Mann in einem Wohnmobil

2.822 Kilometer in 8 Tagen. Am 27. September 2008 machten sich die Designer Joerg Haas und Kacper Potega sowie der Fotograf Daniel Roos auf den Weg in die Alpenregion, um gelungene Umsetzungen in Beton zu finden und zu fotografieren. Urlaubsgefühle kamen erst gar nicht auf. Die Devise lautete 06:00 Uhr aufstehen, „Licht einfangen“, die Sachen zusammenpacken, nächstes Ziel anvisieren. Mit dem 3,8-Tonner ging es so über zahlreiche steile Pässe und engste Gässchen, immer auf der Suche nach geeigneten Objekten. Und auch nach acht Tagen immerwährenden Zusammenseins waren die drei sich einig: Die Reise hat sich gelohnt.

Da haben wir den Salat

Rezept für Tomate an Beton.

Jörg Mathes - Freiraum für Visionen

Beton kann Vielfalt, als Tragkonstruktion, im Innenausbau oder in Außenanlagen. Der Baustoff bietet jeden Kubikmeter Spielraum, um flexible Planungen zu realisieren, und überzeugt als Gestaltungsmittel auch in Innenräumen. Wie kreativ und visionär man mit Beton Wohnträume und Wertevorstellungen in Form der eigenen vier Wände verwirklichen kann, beweist der Vermessungsingenieur Jörg Mathes mit seinem Traumhaus im hessischen Braunfels.

Grosse Freiheit

Die Hamburger Designerin Alexa Lixfeld ist ein wandelndes Yin und Yang. Jedes Projekt, das sie beginnt, ist ein Spiel sich gegenseitig beruhigender und zugleich Energie erzeugender Gegensätze. Die naturgemäß leicht poröse Oberfläche von Beton gießt sie nicht in grobe Schalbretter, sondern in hauchfeine Körper mit Wandstärken chinesischen Porzellans. Beim nächsten Projekt wiederum – einem von ihr kreierten Parfum – ist der Beton ein kubischer Kontrapunkt zum gläsernen Flakon.

Alles gerade lügt

„This is ground control to Major Tom ... Can you hear me, Major Tom?“ Das waren die Klänge, die 1969 während der Mondlandung der Apollo 11 die Welt sphärisch einhüllten: ein großer Schritt für die Menschheit, schwarz-weiß in die ganze Welt übertragen. Der Westen war am Gipfelkreuz einer Vision angelangt – ganz im Zeichen einer insgesamt zukunftsprallen Ära. Was bei all dem Welt- raumrummel kaum jemand bemerkte: Der außerirdische Traum hatte bereits zwei Jahre zuvor, in aller Bescheidenheit übrigens, Kontakt mit Europa aufgenommen. 1967. Zehn UFOs landen in den Vogesen.