beton.orgKontaktImpressumDatenschutz

 

Die Betonkanuregatta 2009

Am 19. und 20. Juni fand in Essen die bereits 12. Betonkanu-Regatta statt, bei der mehr als 900 Studenten diverser Universitäten auf selbsgebauten Betonkanus um die Wette paddelten. Das Team der Bauhausuniversität Weimar haben wir von Anfang an begleitet.

Der Reichtum der kleinen Dinge

Das Baumhaus von Ot Hoffmann steht in Darmstadt in einer Umgebung, in der man nicht unbedingt und sofort ein derartiges Gebäude erwarten würde. Ot Hoffmann hat dort seinen Wohntraum verwirklicht. Es ist nicht immer ganz einfach, wenn man alle Regeln beachten soll. Er hat für sein Haus gekämpft. Nun ist es so wie er es haben wollte.

JETZT NEU: Cascade Reportage - Liebe auf den ersten Guss

An der Technischen Universität Braunschweig treffen in diesem Sommersemester ganz unterschiedliche Charaktere aufeinander. Der Grund ist eine Lehrveranstaltung des Insituts für Tragwerksentwurf, des Insitutes für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz. Und Alexa Lixfeld. Das bedeutet Architekten, Bauingenieure und eine Designerin werden in den nächsten Frühlings- und Sommermonaten zusammen mit den Studenten eine Menge Zeit verbringen. Cascademagazin.de begleitet das Projekt und berichtet von jetzt an über alle aktuellen Entwicklungen. Also besuchen Sie regelmäßig unsere Webseite oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

Modernes Handwerk

Auf der kleinen Bank vor der Laube im Steinberger Hang wirkt Kellermeister Ralf Bengel wie ein tief zufriedener Mann. Was angesichts des Wetters und der Aussicht auf eine Weinlage, um die ihn viele andere Winzer beneiden würden, sehr verständlich ist. Sein Arbeitsplatz im Kloster Eberbach bei Eltville verbindet die Geschichte des jahrhundertealten Standortes der Zisterzienser mit einem zeitgemäßen Weinbau, der sich auch in einem der architektonisch modernsten Weinkeller manifestiert.

UNTERwegs - Die große Kellertour 2015

Um eine neue Welt zu betreten, reicht es manchmal schon, eine Treppe hinabzusteigen. Keller bieten eine Zuflucht im Alltag, schnell erreichbar und immer verfügbar.

 

Keller sind individuell gestaltbare Rückzugsräume – und bisweilen sogar eine Reise in die Vergangenheit. Weil uns vom Cascade-Magazin die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten neugierig macht, begeben wir uns auf die Reise durch die Keller im deutschsprachigen Raum.

Ab ins Kloster - Die UNTERwegs Kellertour 2015

Unsere Kellertour führt uns nach Neuzelle. Das ist ein beschaulicher Ort nah an der polnischen Grenze. Hier ist alles voller Landschaft

und das wirkt auf positive Weise entschleunigend. Sowohl bei den Bewohnern der Gemeinde als auch bei den Besuchern, von denen es doch einige an diesem Mittwoch zum Klosterstift gezogen
hat, den auch wir besuchen. Vielleicht liegt es daran, dass eben noch Ostern war und ein katholisches Barockkloster als Ausflugsziel naheliegend ist.

Unser Ziel ist das Kloster allerdings deshalb, weil sich in dessen Keller eine recht einzigartige Ausstellung befindet, die wir natürlich besuchen wollen.

Das ist ein ungewöhnlicher Ort für eine Ausstellung – oder doch der genau richtige?

Freunde des Hauses

EIN WOHNGEBIET IN BAD HOMBURG. NICHT IRGEND­EINES, SONDERN EINE DER SCHÖNSTEN UND TEUERS­TEN LAGEN IN GANZ DEUTSCHLAND, GLEICH UNTER DEM HARDTWALD. ORGANISCH GEWACHSEN UND MIT SEHR GEPFLEG­TEN BESTANDSBAUTEN: VILLEN AUS DEN 1930ER JAHREN WECHSELN SICH MIT KLEINEREN EINFAMI­LIENHÄUSERN UND GROSS­ ZÜGIGEN DOPPELHÄUSERN AB. HIER EIN HAUS ZU FINDEN, IST GLÜCKSSACHE, UND WER EINEN ALTBAU DURCH EINE NEUPLANUNG ERSETZEN WILL, MUSS EI­NEN STRENGEN BEBAUUNGS­PLAN EINHALTEN.

Ins Museum geh'n wie ein Ägypter - Die UNTERwegs-Kellertour 2015

Servus München! Die UNTERwegs-Kellertour führt uns in das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst. Cleopatetra hätte Beton geliebt. Und Butterbrezen.

Rein in die gute Stube - Die UNTERwegs Kellertour

Unser Weg hat uns auch nach Dortmund geführt. Dort durften wir in die "Bauernstube" von Familie Kelber schauen, die in ihrem Keller ein Privatmuseum eingerichtet hat. Und was für eins!

Ist gut was schön ist?

Der Architekturkritiker, so stellte man sich es in der Vergangenheit vor, ist ein strenger Kunsthistoriker gesetzteren Alters, der sich im Feuilleton bewährt hat. Mit einem Regenschirm in der Hand umrundet er das Objekt seiner Betrachtung, nimmt Maß und bewertet die Proportionen. Für das Schreiben hat er Zeit, denn das Haus wird lange stehen und selbst einen heftigen Verriss um viele Jahrzehnte überdauern.

Auf dem Hausboot durch Berlin

Die Entscheidungen zwischen Haus oder Wohnung, Eigentum oder Miete fallen oftmals schon schwer genug. Doch wie verhält es sich mit einer Art zu wohnen, die auf festen Grund unter den Füßen gänzlich verzichtet? Und welche Menschen leben einen solchen Wohntraum? Unser Redaktionsteam begab sich auf den Wasserstraßen Berlins auf die Suche.

Was macht einen Preis aus?

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten, Hammerschlag! Oder drei, zwei, eins... meins! In welche Richtung man auch zählt, Auktionen sind eine besonders spannende Art der Preisermittlung, ob in der realen Welt oder auf Auktionsplattformen im Internet. Im Interview mit der Auktionatorin Anja Döbritz-Berti vom Kunst- und Auktionshaus W. M. Döbritz erhalten wir Einblick in die tägliche Arbeit eines Auktionshauses aus professioneller Sichtweise. Der Angestellte und Rockmusiker Lars Neumann erklärt uns seine Erfahrungen als privater Anbieter bei verschiedenen Online-Auktionen.

Vom Häusle bauen bis Fernsehen schauen: Das Glück der Deutschen

Hamburg ist bekannt für sein Schmuddelwetter. Trotzdem leben dort laut "Glücksatlas" der deutschen Post die glücklichsten Deutschen, gefolgt von Niedersachsen, auch an Regenschirme gewöhnt. Wenn also das Wetter keine entscheidende Rolle spielt, was macht das Glück der Deutschen aus?

 

Die meistgenannten Werte der Deutschen

Welche Werte und Tugenden leigen Ihnen persönlich am Herzen?

 

In der Wirtschaft beschreibt ein Preis den Wert eines Gegenstandes oder einer Dienstleistung in Geldeinheiten. Oft stehen jedoch monetäre Werte mit  moralischen Werten in krassem Gegensatz.