Verkehrsflächen aus Beton

Heidenheim, 05.10.2017 um 09:00 Uhr

Kategorie: Tiefbau, Infrastruktur/ Straßenbau

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Städte, Gemeinden und Landkreise verfügen über einen großen Bestand an Infrastruktur (Straßen, Ver- und Entsorgungseinrichtungen usw.), wobei in diesem Bereich seit Jahren ein Rückgang der Investitionen zu verzeichnen ist. Diese unterlassenen Investitionen zeigen sich unter anderem in der Vernachlässigung der Baulichen Unterhaltung und Erneuerung kommunaler Infrastruktur: insbesondere im Straßenbau.

Die Folgen davon sind langfristig höhere Kosten, verstärkte Belastung und Gefährdung der Nutzer sowie denkbare negative Umweltfolgen. Unter Betrachtung des Lebenszyklus und des geringen Unterhaltungsaufwandes stellt die Betonbauweise für den kommunalen Straßenbau eine interessante Alternative dar. Betonstraßen zeichnen sich durch hohe Dauerhaftigkeit, Verformungsstabilität, Griffigkeit, Lärmminderung, Helligkeit und Wirtschaftlichkeit aus.

Einsatzgebiete im kommunalen Bereich sind beispielsweise Kreisverkehre, Bushaltestellen und Busspuren sowie Ampel- und Kreuzungsbereiche mit einer dünnen Überbauung aus Beton (Whitetopping).

Von einer Arbeitsgruppe der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV) wurden Merkblätter und Arbeitshilfen für diese Anwendungsbereiche erarbeitet, die seit Herbst 2013 der Fachwelt zur Verfügung stehen. Die Referenten erläutern Ihnen die Merkblätter und geben konkrete Hinweise für die Planung und Ausführung der besonderen Verkehrsflächen aus Beton.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Die Veranstalter

Neuer Veranstaltungsort:
Congress Centrum Heidenheim
Hugo-Rupf-Platz 1
89522 Heidenheim
Beginn 09:00 Uhr

Anfahrt unter:           Congress & Event Heidenheim GmbH  

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahmegebühr für das Forum beträgt 75,– € (inkl. MwSt.) pro Person.
Darin enthalten sind: Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung, Getränke und Mittagsimbiss.

Eine Rechnung über die Gebühr erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung.
Eine Stornierung mit Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist nur bis spätestens 5 Werktage vor Beginn des Forums und ausschließlich schriftlich (Fax o. E-Mail) möglich. 
Danach wird, wie auch bei Nichterscheinen, die gesamte Teilnahmegebühr fällig. 

Anerkennung als Fortbildung:
Gemäß Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg ist die Veranstaltung mit 4 Fortbildungspunkten anerkannt.

Das Forum wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort- /Weiter-
bildung für die Fachrichtung „Landschaftsarchitektur und Stadtplanung“ mit einem Umfang von 3,5 Unterrichtsstunden für Mitglieder und für Architekten/Stadtplaner im Praktikum anerkannt.
Weiter Informationen finden Sie unter: Architektenkammer Baden-Württemberg

Die InformationsZentrum Beton GmbH stellt hierfür Teilnahmebescheinigungen aus.

Alle weiteren Informationen im PDF.

Folgende Downloads sind für diese Veranstaltung vorhanden:2017-10-05-Programm-Infrastruktur-Heidenheim-Ei.pdf

Ansprechpartner

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube