Planungshilfen für den Hochbau

Essen, 22.11.2017 um 8.40 Uhr

Kategorie: Hochbau

Das Bauen in Deutschland ist stetig von Neuerungen im technischen Regelwerk geprägt. Die Umsetzung zahlreicher Normen, Gesetze und Verordnungen in die Baupraxis verlangt von Planern und Ausführenden eine intensive Auseinandersetzung mit deren Inhalten.

Aus diesem Grunde stellt das Architekten- und Ingenieurforum West Erfahrungen mit der novellierten Energieeinsparverordnung vor und behandelt auch Fragestellungen zum Mindestwärmeschutz sowie zum sommerlichen Wärmeschutz nach DIN 4108-2. Darüber hinaus vermittelt die Veranstaltung die Möglichkeiten des nachhaltigen Einsatzes von Beton im Hochbau und der damit verbundenen Gebäudezertifizierung.

Mit der Vorstellung des frei zugänglichen „Planungsatlas für den Hochbau“ wird der praktische Umgang in der rechnerischen Bilanzierung von Wärmebrücken aufgezeigt. Der Planungsatlas bietet des Weiteren detaillierte Darstellungen von Konstruktionen und Ergebnisse von thermischen Berechnungen sowie Hilfen zur Ausschreibung. Ein neues im Planungsatlas integriertes Modul zur Berechnung des Schallschutzes wird in dieser Veranstaltung ebenso angesprochen.

In abschließenden Vorträgen werden die neuen Regelwerke für den Schallschutz im Hochbau und auch Planungsprozesse im Brandschutz thematisiert. Letztere werden an Fallbeispielen aufgegriffen und exemplarisch erläutert.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme und zum Mitdiskutieren ein und begrüßen Sie gerne zum Architekten- und Ingenieurforum West in Essen.

Der Veranstalter


Veranstaltungsort
Hotel Bredeney
Theodor-Althoff-Straße 5
45133 Essen
www.hotelbredeney.de
Parkmöglichkeiten bestehen auf dem hoteleigenen Parkplatz (Tagesgebühr 6,- €).

Anmeldung
Für eine Anmeldung füllen Sie bitte das ausgedruckte Anmeldeformular (siehe PDF-Datei) aus und schicken es an die InformationsZentrum Beton GmbH per Post oder Fax. Darüber hinaus ist eine Online-Anmeldung möglich (siehe Link "Anmeldung") unten rechts.

Fortbildung
Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erkennt die Veranstaltung als Fortbildungsveranstaltung für Kammermitglieder in den Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur mit 8 Unterrichtsstunden an.
Für saSV für Schall- und Wärmeschutz der AKNW gilt diese Veranstaltung als geeignete Fortbildung.

Die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen erkennt die Veranstaltung für Ingenieure, Beratende und bauvorlageberechtigte Ingenieure sowie für saSV für Schall- und Wärmeschutz und öbuvSV in diesem Sachgebiet mit 8 Zeiteinheiten als Fortbildungsveranstaltung an.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energiereffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten angerechnet (WG, EBM, NWG).

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr für das Forum beträgt je Person 129,- Euro incl. Mwst. und beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss und Pausengetränke.

Programm und Teilnahmebedingungen
Weitere Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmebedingungen sowie das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Kontakt
InformationsZentrum Beton GmbH
Neustraße 1
59269 Beckum
Telefon 02521/8730-0
Telefax 02521/8730-29
E-Mail: beckum@beton.org

Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn (DB) nutzen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Veranstaltung haben die Möglichkeit, über unseren Gesellschafter, den Verein Deutscher Zementwerke (VDZ), das „Veranstaltungsticket“ der Deutschen Bahn zu nutzen. Sie erhalten das vergünstigte DB-Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis. Es gilt von jedem DB-Bahnhof. Sie können das Veranstaltungsticket ab sechs Monate vor Veranstaltungsbeginn buchen. Weitere Informationen dazu und den Link zum Buchungsportal erhalten Sie nach der Anmeldung zu dieser Veranstaltung auf unseren Seiten und per E-Mail. 

Folgende Downloads sind für diese Veranstaltung vorhanden:2017-11-22_Flyer_Planungshilfen_Hochbau_Essen_final.pdf

Ansprechpartner

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube