Betonbauwerke nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Essen, 04.12.2018 um 9.30 Uhr

Kategorie: Betontechnik und Betontechnologie, Tiefbau

Bauwerke für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen unterliegen bei Planung, Bau, Betrieb, Abbruch und Entsorgung besonderen gesetzlichen Regelungen und behördlichen Auflagen. Neben dem Baurecht sind auch das Wasserrecht, das Immissionsschutzrecht, das Gewerbe-, Chemikalien- sowie das Abfallrecht zu berücksichtigen. Grundlage für die wasserrechtlichen Anforderungen ist der Besorgnisgrundsatz nach § 62 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG). Der Besorgnisgrundsatz verlangt, dass Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen (LAU-Anlagen) und Anlagen zum Herstellen, Behandeln, Verwenden (HBV-Anlagen) wassergefährdender Stoffe so beschaffen sein müssen, dass eine Verunreinigung des Wassers (Grund-, Oberflächen- und Küstenwasser) auszuschließen, d.h. nicht zu besorgen ist.

In Ergänzung zum WHG gibt es die bereits am 1. August 2017 in Kraft getretene Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV), die die jeweiligen gleichlautenden Länderverordnungen (VAUwS) abgelöst hat. Die neue Bundesverordnung formuliert jedoch nur den allgemeinen rechtlichen und verwaltungstechnischen Rahmen. Die technische Umsetzung der wasserrechtlichen und bauordnungsrechtlichen Vorschriften erfolgt mit Hilfe von Richtlinien, z.B. der DAfStb-Richtlinie „Betonbau beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ (BUmwS) oder den TRwS-Regelungen der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA).

In dieser Veranstaltung wird auf die Grundlagen, die Planung, die Konstruktion, den Bau und die Prüfungen von Auffangbauwerken nach der Richtlinie des DAfStb „Betonbau beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ und den technischen Regeln wassergefährdender Flüssigkeiten (TRwS) eingegangen.

Dieses Forum richtet sich vorwiegend an Architekten und Ingenieure, die an der Planung, der Konstruktion, der Bemessung sowie Bauleitung und Ausführung von Betonbauwerken nach dem Wasserhaushaltsgesetz beteiligt sind.

Die InformationsZentrum Beton GmbH lädt Sie herzlich zur Teilnahme, zum Zuhören und zum Mitdiskutieren ein.

Wir begrüßen Sie gerne in Essen und freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Der Veranstalter


Veranstaltungsort
Hotel Bredeney
Theodor-Althoff-Straße 5
45133 Essen
www.hotel-bredeney.de

Anmeldung
Für eine Anmeldung füllen Sie bitte das ausgedruckte Anmeldeformular aus und schicken es an die InformationsZentrum Beton GmbH per Post oder Fax. Darüber hinaus ist eine Online-Anmeldung möglich (siehe Link "Anmeldung" unten rechts).
Mit der Anmeldung erteilen Sie Ihr Einverständnis für die Erstellung und Veröffentlichung von Fotos in Print- und Onlinemedien.

Datenschutz-Informationen nach Art. 13 und 14 der EU-DSGVO finden Sie unter: www.beton.org/datenschutz


Fortbildung
Diese Veranstaltung ist bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen als Fortbildungsveranstaltung für Kammermitglieder in der Fachrichtung Architektur mit 7 Unterrichtsstunden beantragt.

Die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen erkennt die Veranstaltung für Ingenieure, Beratende und bauvorlageberechtigte Ingenieure, saSV für Prüfung der Standsicherheit sowie öbuvSV in diesem Sachgebiet mit 7 Zeiteinheiten als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung an.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr für das Forum beträgt je Person 135,- Euro incl. MwSt. und beinhaltet Tagungsunterlagen, u. a. das Fachbuch "Auffangbauwerke" und das Fachbuch "Beton - Herstellung nach Norm", Mittagsimbis und Pausengetränke.

Programm und Teilnahmebedingungen
Weitere Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmebedingungen sowie das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Kontakt
InformationsZentrum Beton GmbH
Neustraße 1
59269 Beckum
Telefon 02521/8730-0
Telefax 02521/8730-29
E-Mail: beckum@beton.org




Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn (DB) nutzen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Veranstaltung haben die Möglichkeit, über unseren Gesellschafter, den Verein Deutscher Zementwerke (VDZ), das „Veranstaltungsticket“ der Deutschen Bahn zu nutzen. Sie erhalten das vergünstigte DB-Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis. Es gilt von jedem DB-Bahnhof. Sie können das Veranstaltungsticket ab sechs Monate vor Veranstaltungsbeginn buchen. Weitere Informationen dazu und den Link zum Buchungsportal erhalten Sie nach der Anmeldung zu dieser Veranstaltung auf unseren Seiten und per E-Mail. 

Folgende Downloads sind für diese Veranstaltung vorhanden:2018-12-04_Flyer_Betonbauwerke_nach_WHG_Essen_neu.pdf

Ansprechpartner

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube