Symposium - Die Zukunft des Bauens mit Beton

Hamburg, 29.03.2023 um 09:30 Uhr

Kategorie: Betontechnik und Betontechnologie, Hochbau, Aus- und Weiterbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

im vergangenen Jahren  haben sich die Erwartungen an die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und an die Baukonjunktur deutlich verändert.
Die Dekarbonisierung im Bauwesen, insbesondere bei der Betonbauweise, stellt dabei einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum nachhaltigen Bauen dar. Daher veranstaltet das InformationsZentrum Beton gemeinsam mit Partnern das Symposium „Die Zukunft des Bauens mit Beton“. Darin erörtern wir, wie nachhaltiges und klimafreundliches Bauen mit Zement und Beton bereits heute möglich ist und welche Strategien es für die Zukunft gibt. Wir zeigen auf, welche Ansätze bereits in die Praxis umgesetzt wurden. Ergänzend präsentieren Vertreter der Planung, der Hochschulen und der öffentlichen Hand, welche Ziele sie auf dem Weg zum nachhaltigen Bauen verfolgen. Thematisiert werden dabei auch Fragen der Wirtschaftlichkeit, des Recyclings sowie der Verfügbarkeit der benötigten Ressourcen.
Das Symposium wendet sich an alle, die sich für nachhaltiges Bauen mit Beton interessieren. Hierbei sind Fachleute aus den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur, Baubehörden und andere am Bau Beteiligte herzlich eingeladen, den Vorträgen zu folgen und ihre Ansichten und Erfahrungen in die Diskussion einzubringen.
Seien Sie mit dabei und diskutieren Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

Veranstalter:
InformationsZentrum Beton GmbH  

Partner: 
Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie e.V. (BTB)                               
solid UNIT                                     
Verein Deutscher Zementwerke e.V. (VDZ)
Bauindustrie Hamburg Schleswig-Holstein

Zielgruppen:
Baubehörden, Bauherren (öffentlich, gewerblich, kirchlich),
Investoren, Projektentwickler, Architekturbüros, Ingenieurbüros

Anerkennung Kammern:
Das Symposium wird grundsätzlich anerkannt nach § 5 Absatz 1 Satz1 der Fortbildungssatzung der Hamburgischen Architektenkammer.
Voraussetzung für den Erhalt einer Teilnahmebescheinigung ist Ihre Anwesenheit während des gesamten Symposiums.

Programm      

09.30 h    Begrüßung
               Thorsten Hahn, Vorsitzender der Geschäftsführung
                Holcim Deutschland GmbH, Hamburg
            
                Moderation

                Julian Biermann, M.Sc.,  InformationsZentrum Beton GmbH

09.50 h    Die Zukunft des Bauens
               
Manja Biel, Hauptgeschäftsführerin Bauindustrieverband
                Hamburg Schleswig-Holstein

10.20 h    Dekarbonisierung und Ressourceneffizienz
                von Zement und Beton

                Prof. Dr.-Ing. Christoph Müller, VDZ Technology gGmbH, Düsseldorf

10.50 h    Diskussion

11.00 h    Kommunikationspause

11.30 h    Nachhaltige Betone und Betonkonstruktionen
                Dipl.-Ing. (FH) André Weisner, InformationsZentrum Beton GmbH

12.00 h    Bauen mit R-Beton
                apl.Prof.Dr.-Ing.habil Angelika Mettke, BTU Cottbus-Senftenberg

12.30 h    Diskussion

12.40 h    Mittagsimbiss und Kommunikationspause

13.40 h    Infraleichtbeton - Die Zukunft ist monolithisch
                Dr.-Ing. Boris Reyher, schlaich bergermann partner

14.10 h    Spannbeton-Hohlplatten als klimaeffiziente Deckensysteme
                Dr.-Ing. Stefan Seyffert, Geschäftsführer
                Fachverband Spannbeton-Fertigdecken, Berlin

14.40 h    Diskussion und Ende des Vortragsteils

Exkursion: Firmengelände der Acht GmbH, Hovestraße 31-33, 20539 Hamburg
                  (Transfer) Es sind nur begrenzt Plätze verfügbar.

15.30 h-
16.30 h       Aufbereitung und Prüfung von rezyklierter Gesteinskörnung in der Praxis
                   Leitung: Dipl.-Ing. (FH) André Weisner, IZB
                   Hinweis: Arbeitsschutzschuhe sind bitte mitzubringen.

                  Die Exkursion führt zur Aufbereitungsstätte der Fa. Acht GmbH.
                  Diese wird von Dipl.-Ing. (FH) André Weisner (IZB) moderiert.
                  Der Ablauf und die Gerätetechnik wird vom Betriebsleiter
                  Christopher Fischer (Acht GmbH) und die Prüfungen der
                  werkseigenen Produktionskontrolle werden von
                  M. Eng. Lasse Sirmais (Baustoffingenieure HMP & QSI GmbH)
                  erläutert. Es wird der Weg vom Abbruchmaterial bis hin zur normativen
                  rezyklierter Gesteinskörnung nicht erörtert und praktisch vorgeführt.
                  Die Annahme des Materials, die Festlegung der möglichen Verwendung
                  und die strenge Zuordnung der Halde sind die ersten Schritte für ein
                  hochwertiges Endprodukt. Im Fokus stehen die Klassifizierung, Beprobung
                  und der Prüfungsumfang der werkseigenen Produktionskontrolle. Grundlage
                  hierfür sind die DIN EN 12620, DIN 4226-101 und 102 sowie auch die
                  Prüfungen nach Musterverwaltungsvorschrift Technisches Bauen und
                  die DAfStb- Richtlinie Beton mit rezyklierter Gesteinskörnung. 
                  Die Teilnehmer sehen zunächst an einem Probentisch das Rohmaterial
                  und das Endprodukt (Typ 1 und Typ 2) nach der Aufbereitung und
                   natürlich auch an den jeweiligen Lagerstätten.
                  Auch Festbeton aus R-Beton  wird gezeigt. Besonders beeindruckend
                  und das „Highlight“ der Exkursion ist die erforderliche Gerätetechnik
                  die vorgeführt und im Detail erläutert wird.

Veranstaltungsort:
Empire Riverside Hotel Hamburg
Bernhard-Nocht-Straße 97, 20359 Hamburg
www.empire-riverside.de

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme am Symposium kostet 119,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt Ihrer persönlichen Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer auf unser Konto.
Eine Abmeldung ist bis spätestens 3 Werktage vor Beginn der Veranstaltung und ausschließlich per E-Mail möglich. Danach wird auch bei Nichterscheinen die gesamte 
Teilnahmegebühr fällig.
Mit der Anmeldung zur Teilnahme an den Veranstaltungen erteilen Sie Ihr Einverständnis für die Erstellung und Veröffentlichung von Fotos in Online- und Printmedien.
Anmeldeschluss ist der 22. März 2023.

Ansprechpartner:
InformationsZentrum Beton GmbH
Hannoversche Str. 21, 31319 Sehnde
Diana Lehmann
Telefon:+49 5132 502099-0
Diana.Lehmannno spam@beton.org

 

Folgende Downloads sind für diese Veranstaltung vorhanden:Flyer_FINAL_-Die_Zukunft_des_Bauens_mit_Beton_2023_Hamburg.pdf

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • FacebookFacebook
  • LinkedinLinkedin
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • InstagramInstagram