7. Münchner Bausymposium

München, 20.09.2022 um 09:00 Uhr

Kategorie: Betontechnik und Betontechnologie, Hochbau, Aus- und Weiterbildung, Hochschulinitiative

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Münchner Bausymposium stellt eine von der Hochschule München und dem InformationsZentrum Beton ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe für das Bauwesen dar. Praxisnah werden aktuelle Themenschwerpunkte behandelt und in Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachleuten vorgestellt und diskutiert. Das Bausymposium soll zudem den  Austausch zwischen den Bauschaffenden und der Hochschule fördern und den TeilnehmerInnen einen anwendungsorientierten Überblick zu ausgewählten Themen bieten.
Nach zwei Jahren der Verbannung ins Digitale findet das 7. Bausymposium in Präsenz statt und ermöglicht den gemeinsamen Besuch des Neubaugebietes Bayernkaserne in München.
Programm
Die Instandsetzung von Stahlbetonbauwerken setzt Planende und Ausführende vor anspruchsvolle Probleme: die seit April 2020 in Bayern bauaufsichtlich eingeführte  Technische Regel „Instandhaltung von Betonbauwerken“ des DIBt ist rechtlich umstritten und in der Praxis mit vielen Fallstricken versehen.
Mittlerweile sind zahlreiche Sichtbetonbauwerke der Nachkriegszeit denkmalgeschützt – doch wie geht man mit historischen Instandsetzungen um? Sind sie Teil des Denkmals? Und wie kann man diese denkmalgerecht Instand setzen? Diese Fragen werden anhand von Praxisbeispielen beleuchtet – u.a. anhand eines Neubaus mit Sichtbeton – das  durch die Bauqualität schon vor der Abnahme eine Instandsetzung durch Betonkosmetik bedurfte. Schließlich werden Ergebnisse von mehreren Forschungsvorhaben zum  Instandsetzungsverfahren 8.3 vorgestellt, bei dem die chloridinduzierte Korrosion durch Austrocknen des Betons auf ein unschädliches Maß reduziert werden soll. Kann das  funktionieren? Und wie kann man nachweisen, dass es funktioniert?
Der Nachmittag steht im Fokus von Recyclingbeton und Nachhaltigkeit, welche am Beispiel des Neubaugebiets Bayernkaserne vor Ort in Kleingruppen durch Führungen und  Vorträge vorgestellt werden. 
Das Münchner Bausymposium richtet sich an Architekten und Ingenieure, die in der Planung, Konstruktion und Bauleitung tätig sind. Ebenso angesprochen sind Lehrende,  Sachverständige, Behördenvertreter und fachkundige Bauherren.
In der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, mit den Fachleuten und Referenten zu diskutieren und Ihre Erfahrungen auszutauschen.
Die Veranstalter

Programm
09:00 Uhr

Begrüßung / Einführung ins Thema
  Moderation
Dipl.-Ing. Arch. Burkhard Fröhlich
DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Gütersloh
09:05 Uhr Aktuelles zu der umstrittenen TR-Instandhaltung
Prof. Dr.- Ing. Christoph Dauberschmidt
Hochschule München
09:45 Uhr Zum Umgang mit historischen Betoninstandsetzungen –
DFG-Forschungsprojekt

Prof. Dr. Andreas Putz
Technische Universität München
School of Engineering and Design
Professur für Neuere Baudenkmalpflege, München
10:45 Uhr Hydrophobierung von Sichtbeton –
Technische Regeln und Praxisbeispiele

Dr.-Ing. Angelika Schießl-Pecka
Dr.-Ing. Doris Strehlein
Ingenieurbüro Schiessl Gehlen Sodeikat, München
11:00 Uhr Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
11:45 Uhr INTEGRAL: Lösungsansatz für Sichtbeton
in der Auschreibungspraxis für Planungs- und
Kostensicherheit. – Ein Werkbericht

Prof. Stephan Häublein
Architekt H2M Architekten, Kulmbach
Herr Oliver Stahlmann, Diplomrestaurator
Geschäftsführer Betonretusche, Freising
12:15 Uhr Instandsetzung chloridbelasteter Stahlbetonbauwerke
durch Austrocknung des Betons
Chancen und Risiken einer verheißungsvollen
Instandsetzungsvariante

Prof. Dr.- Ing. Christoph Dauberschmidt
13:00 Uhr Mittagsimbiss und Besuch der Ausstellung
13:30 Uhr

14:00 Uhr













15:30 Uhr
Bustransfer zur Bayernkaserne

Drei Stationen mit wechselnden Gruppen
Station 1:
Führung durch den Sichtbeton-Pavillon aus R-Beton

Prof. Dr.-Ing. Andrea Kustermann, Hochschule München

Station 2:
Nachhaltiges Bauen – neue Ansätze in der Bayernkaserne

Daniel Rank, M.Sc., Stadt München

Station 3:
vom Abbruch zum Recycling-Beton – Führung R-Beton-Werk

Michael Weiß, Geschäftsführer
Ettengruber GmbH Recycling und Verwertung

Bustransfer in die Karlstraße
16:00 Uhr ca. Ende der Veranstaltung
  - Änderungen vorbehalten -

Anerkennung Kammern:
Das Symposium wurde bei der Bayerische Ingenieurekammer-Bau als Fortbildung beantragt, Voraussetzung für den Erhalt einer Teilnahmebescheinigung ist Ihre Anwesenheit während des gesamten Symposiums.

Veranstaltungsort:
20. September 2022, 09:00 Uhr
Hochschule München – Aula/Subaula
Karlstraße 6, 80333 München
Anfahrtsbeschreibung unter:
Hochschule München - Anfahrt
Parkmöglichkeiten finden Sie im näheren Umfeld des Veranstaltungsortes (z.B. Parkhaus Marsstraße; Parkplatz Am Salvatorplatz; Parkhaus am Stachus und Parkplatz Karstadt Bahnhofsplatz) Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahmegebühr an dem Symposium beträgt 179,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Teilnahme an der Exkursion an.
Bitte überweisen Sie den Betrag nach Erhalt Ihrer persönlichen Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer auf unser Konto. Bei einer Nichtteilnahme am Symposium wird dennoch die gesamte Kostenbeteiligung fällig.
Eine Abmeldung mit Rückerstattung des Teilnehmerbeitrags ist bis spätestens 3 Tage vor dem Seminar und ausschließlich schriftlich möglich. 
Anmeldeschluss ist 15.09.2022.

Veranstalter und Ansprechpartner für weitere Informationen:
InformationsZentrum Beton GmbH
Gerhard-Koch-Str. 2+4, 73760 Ostfildern
veranstaltungenno spam@beton.org; www.beton.org
Inhaltlich/Aussteller: Rüdiger Schemm
Tel. 0171 / 487 85 04
E-Mail ruediger.schemm@beton.org
Organisatorisch: Heike Eisold
Tel. 0711 / 32732 - 215
E-Mail heike.eisold@beton.org

Folgende Downloads sind für diese Veranstaltung vorhanden:2022-09-20-Flyer_7-Muenchner_Bausymposium.pdf

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • FacebookFacebook
  • LinkedinLinkedin
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • InstagramInstagram