15.05.2014

"KinderUniversum Karlsruhe"

Foto: Atelier Altenkirch

Wie sich Ästhetik und Funktionalität ideal zusammenbringen lassen, zeigt die neue Kindertagesstätte "KinderUniversum" in Karlsruhe. Der monolithische Gebäudekorpus in Sichtbeton vom Berliner Architekten José Gutiérrez Marquez bietet jede ­Menge Platz zum Spielen und Entdecken. Durch die Ausführung mit Liapor-Leichtbeton ließen sich gleichzeitig auch alle statischen und energetischen Vorgaben optimal umsetzen.

Ein schlichter Quader in dezentem Farbton, der gleichzeitig Massivität und Kompaktheit ausstrahlt – das war einer der Grundgedanken des Berliner Architekten José Gutiérrez Marquez für den Bau der Kindertagesstätte "KinderUniversum" in Karlsruhe. Genauso wichtig war es aber auch, den Kindern mit dem Bau jede Menge Freiräume zum Spielen, Lernen und Entdecken zur Verfügung zu stellen. Umgesetzt wurde der Neubau mit seinen 115 Kinderbetreuungsplätzen als viergeschossiger Gebäudekubus in monolithischer Ausbildung und heller Sichtbetonoptik.

800 Kubikmeter Leichtbeton


Errichtet wurde das Gebäude aus rund 800 Kubikmetern Leichtbeton LC 12/13 mit den Hauptbestandteilen Liapor-Körnung 0/4 und 4/8 mm sowie Liapor-Sand. Die Rezeptur entwickelte in Abstimmung mit Liapor die BKG Transportbeton GmbH & Co. KG in Iffezheim, die auch den Beton auf die Baustelle lieferte. Die Bauausführung übernahm die Bold GmbH & Co KG in Achern. Der komplette Rohbau wurde innerhalb von nur fünf Monaten zwischen April und Oktober 2012 erstellt, und zum 1. Januar 2014 waren alle Stockwerke bezugsfertig. Als Bauherr des rund fünf Millionen Euro teuren Projekts fungierte das Amt Karlsruhe der Vermögen und Bau Baden-Württemberg.

Umsetzung gemäß EnEV 2009


"Die massive Konstruktion ist als einfacher, eigenständiger Quader konzipiert und beinhaltet nur wenige Materialien und zurückhaltende Farben", erklärt Simon Davis vom Architekturbüro Bruno Fioretti Marquez, der zusammen mit Judith Mampe das Projekt "KinderUniversum" leitete. "Die Ausführung in Sichtbeton passt ideal zur monolithischen Bauweise und sorgt für das gewünschte schlichte, aber dennoch raue Erscheinungsbild. Gleichzeitig ließen sich mit dem Liapor-Dämmbeton auch alle statisch-bauphysikalischen Anforderungen sowie die Vorgaben gemäß EnEV 2009 erfolgreich umsetzen."

Das Innere des Hauses bietet für 115 Kinder jede Menge Platz zum Spielen, Lernen und Entdecken. Foto: Atelier Altenkirch

Leichtbeton für innen und außen

Der Leichtbeton kam für die Errichtung der 24 Zentimeter starken Innenwände sowie der 40 Zentimeter mächtigen Außenwände zum Einsatz. Außen sorgt die helle Fassade in SB2-Sichtbetonqualität für das charakteristische, raue Erscheinungsbild des Gebäudes. Zusätzliche Akzente setzt das großformatige Fugen- und Ankerraster, das mithilfe von 2,40 mal 3,30 Meter großen Schaltafeln erzeugt wurde. Die Sichtbetonoberfläche wurde abschließend mit einem Graffitischutz versehen.

Monolithisch ohne Stoßfugen

Mit dem verwendeten Liapor-Leichtbeton ließen sich die monolithische Bauweise und das homogene Erscheinungsbild optimal umsetzen. Dadurch war es auch möglich, das Bauwerk quasi am Stück ohne bautechnisch ­kritische Stoßfugen auszuführen.


Multifunktionale Ästhetik


Neben der Sichtbetonoptik ist die Fassade des "KinderUniversums" durch die vielen unregelmäßig angeordneten Fenster und Loggien charakterisiert. Die mit Alumi­nium-Lochblechen verkleideten Fensterleibungen kontrastieren mit der markanten Betonfassade, dennoch wirkt das gesamte Gebäude kompakt und einheitlich.

Quelle: Liapor GmbH & Co. KG

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Bauphysik Energieeffizienz EnEV Leichtbeton Sichtbeton Transportbeton

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube