23.06.2017

Info-b-Jahrestagung

Erfolgreiches Marketing für den Betonwerkstein

Der neugewählte Vorstand der Informationsgemeinschaft Betonwerkstein e.V. (von links): Richard Bayer, Joachim Hoßfeld, Harry Schwab, Christian Egenter, Günter Laubinger, Jürgen Möller, Marco Röhrig, Martin Möllmann, Christian Bechtoldt, Dr. Reinhard Winzer. Rechts Dr. Ulrich Lotz, Geschäftsführer der FBF Betondienst GmbH und Stefan Heeß, Geschäftsführer der Info-b.

Mitte Mai trafen sich im hessischen Bensheim an der Bergstraße die Mitglieder der Informationsgemeinschaft Betonwerkstein e.V. - kurz „Info-b“ - zu ihrer Jahrestagung 2017. Neben den üblichen Regularien und den Berichten von Vorstand und Geschäftsführung standen in diesem Jahr die Neuwahlen des zehnköpfigen Vorstands im Mittelpunkt der Versammlung.

Mit einem Blumenstrauß bedankten sich Richard Bayer (links) und Stefan Heeß bei Marion von der Heyde für ihre langjährige und erfolgreiche Arbeit im Vorstand der Info-b. Nachdem sie ihr aktives Berufsleben bei der Firma Kerapid beendet hatte, stand sie satzungsgemäß für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Auf ein gutes Baujahr und auch weiterhin steigenden Baugenehmigungen konnte Richard Bayer, Vorsitzender des Vorstands der Info-b, bei seiner Begrüßungsrede zur diesjährigen Mitgliederversammlung zurückblicken. Probleme sieht er allerdings in den derzeit fehlenden Kapazitäten, sowohl im Bereich der Planung, als auch im verarbeitenden Handwerk. Daher ist jeder Einzelne nach wie vor gefordert, um die gute Baukonjunktur auch in persönlichen Erfolg umzusetzen. Die Chancen stehen gut, denn Betonwerkstein ist nach wie vor „die schönste Form des Betons“ – so Richard Bayer. Dies auch öffentlichkeitswirksam deutlich zu machen, ist der Informationsgemeinschaft Betonwerkstein auch im letzten Jahr, in dem die Info-b bereits ihr 40jähriges Jubiläum feiern konnte, dank zahlreicher zielgerichteter Marketingaktivitäten bestens gelungen.

Auf zahlreichen Veranstaltungen erfolgreich präsent

Erfreulich auch die nach wie vor konstante Mitgliederzahl der info-b. Sie ist, so  Info-b Geschäftsführer Stefan Heeß, ebenfalls auf die umfangreichen Aktivitäten der Informationsgemeinschaft zurückzuführen. Dazu zählt vor allem die ständige und aktive Präsenz auf zahlreichen Branchenveranstaltungen und die Teilnahme an bedeutenden Fachmessen wie der der BAU in München oder der NordBau in Neumünster. Dazu kam das anlässlich der Ulmer BetonTage 2017 nunmehr bereits zum siebten Mal mit großem Erfolg veranstaltete Forum „Praxis Betonwerkstein“. Für 2017 ist der Messestand auf der NordBau in Neumünster bereits wieder fest  geplant, ebenso die Präsenz auf der Landesgartenschau in Bayreuth. Dazu kommt wie in jedem Jahr die Teilnahme an zahlreichen Vortragsveranstaltungen. Erstmals will man sich auch an der Heinze „ArchitekTOUR“ in Hamburg beteiligen. Im Bereich der Publikationen ist innerhalb der Reihe „Vielseitigkeit von Betonwerkstein“ zu Jahresbeginn die neue Broschüre zum Thema „Beton in neuem Design: innovativ, formschön, funktional“, erscheinen. Sie beschreibt nicht nur die neuesten Entwicklungen in der Betontechnologie, sondern setzt diese auch besonders attraktiv in Szene. Aktuell in der Planung ist ein neuer 8-Seiter zu dem „boomenden“ Sektor der Infrastruktur. Der einstimmige Beschluss aller für 2017 geplanten Marketingaktivitäten durch die Versammlung unterstrich einmal mehr die hohe Zufriedenheit der Mitglieder mit der Arbeit von Vorstand und Geschäftsführung.

Vorstand für drei Jahre neu gewählt

Auf dem Programm der diesjährigen Tagung standen neben den üblichen Regularien auch die Neuwahlen der insgesamt zehn Vorstandsmitglieder der info-b. Für die nächsten drei Jahre in den Vorstand der Info-b gewählt wurden (in alphabetischer Reihenfolge): Richard Bayer, Christian Bechtoldt, Christian Egenter, Joachim Hoßfeld, Günter Laubinger, Jürgen Möller, Martin Möllmann, Marco Röhrig, Harry Schwab und Dr. Reinhard Winzer. Richard Bayer und Stefan Heeß bedankten sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Marion von der Heyde (nachdem sie ihr aktives Berufsleben bei der Firma Kerapid beendet hatte, stand sie satzungsgemäß für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung) und Wolfram Reinhardt für deren langjähriges und engagiertes Wirken für die Info-b und den Betonwerkstein.

Der schon traditionelle „besondere Vortrag“ am Ende der Veranstaltung hatte in diesem Jahr den „Betonwerkstein auf der BAU 2017“ zum Thema. Vorstandmitglied Martin Möllmann gab dabei nicht nur einen kleinen Einblick, was in Sachen Betonwerkstein „in München gelaufen ist“. Er machte auch nochmals deutlich, welch enormen Stellenwert die BAU mit ihren 250.000 Besuchern, von denen rund 65.000 aus dem Architekturbereich kamen, für die gesamte Beton- und Betonwerksteinbranche hat. Wie er anhand eindrucksvoller Bilder zeigen konnte, nutzen zahlreiche Info-b Mitglieder das Partnerkonzept und damit den Gemeinschaftsstand des InformationsZentrum Beton als ideale Plattform für einen attraktiven Messeauftritt. So konnte sich das Münchner Messepublikum an zentraler Stelle schnell und umfassend über das aktuelle Angebot, vor allem aber auch über das enorme Entwicklungspotential der Betonwerksteinbranche informieren. Zur nächsten BAU im Jahr 2019 wird die Messe ihre Ausstellungskapazität mit zwei neuen Messehallen nochmals erhöhen. Angesichts der heute schon bestehenden Wartelisten appellierte Martin Möllmann an die Info-b Mitglieder „sich schnell zu entscheiden, wenn man auf der nächsten BAU in München mit dabei sein will“.

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betonwerkstein Messen

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube