07.12.2018

Designerstücke von "Betonista"

Die Kunst des Betonierens

Weinkühler

„Betonista“ ist finnisch und heißt ganz einfach „Beton“. Und seit einigen Jahren fungiert Betonista auch als Name der Marke, unter der die Designerin Kerstin Striegl ihre Arbeiten erstellt und vertreibt.

Ursprünglich und bis heute ist die Designerin auch Mitarbeiterin des Formenbau-Unternehmens Intexmo, anfangs allerdings ohne besonderen Hang zum Beton. Letzterer entwickelte sich im Lauf der Zeit aus der Lust, statt Gussformen auch dekorative und kreative Objekte zu gestalten. Vor rund vier Jahren hatte sich Kerstin Striegl einfach einen Sack Zement gekauft und mit dem Experimentieren begonnen, ohne auch nur entfernt an eine eigene Marke für Betondesign zu denken.

Brillenhalter
Weihnachtsdeko
Lampe

Aber die Resonanz auf die ersten Arbeiten in den sozialen Medien war überwältigend und Betonista nahm Fahrt auf. Auftritte auf Design-Messen mündeten in Kunden und Aufträge – längst nicht mehr nur von privaten Betondesign-Liebhabern, sondern sogar von großen Unternehmen. Als größten Auftrag bislang produzierte Kerstin Striegl mit Intexmo 250.000 Speisekarten-Tischaufsteller aus Beton.

Kerstin Striegl mit Beton-Digitaldruck
Sterne
Eierbecher

Inzwischen hat sich im Verkaufsraum bei Intexmo in Ehingen ein beachtliches Sortiment an Betonista-Kreationen angesammelt, das von Unikaten aus Handarbeit bis zur Serienfertigung von Werbemitteln in großen Auflagen oder personalisierten Objekten reicht. Zum Beispiel gestaltete und produzierte Betonista für die von der TU München ausgelobte Preisverleihung "Bauunternehmen des Jahres" in diesem Jahr die Preisskulpturen, selbstverständlich aus Beton.

Windlicht
Bauunternehmen des Jahres 2018: Preisskulpturen (Foto: manicotv)
Visitenkartenhalter

Parallel wächst das Spektrum von Betonista und Intexmo kontinuierlich. Inzwischen zählen auch Möbel wie Tische mit Betonplatten oder Barhocker und ganz allgemein die Umsetzung von individuellen Kundenwünschen zum Programm.

Ein ganz neues Highlight ist UV-beständiger Digitaldruck auf Beton. Interessenten können einfach Fotos einreichen und sich ihre Bilder auf Betonplatten oder jeweils gewünschte Betonobjekte drucken lassen. Aus dem Foto wird dann zum Beispiel ein 'Wandgemälde aus Beton' oder eine Skulptur mit Motiv. Der Beton-Digitaldruck erfreut sich großer Beliebtheit als Geschenkidee zum Beispiel für Hochzeiten oder Familienfeiern – bei einem breiten Publikum ohne besondere Affinität zu Beton.

Als nächster wichtiger Schritt fehlt natürlich noch ein eigener Online-Shop, der sich aktuell im Aufbau befindet. Wer jetzt schon mehr als die hier gezeigten Arbeiten sehen möchte, kann auf der Facebook-Seite durch die ganze Vielfalt von Betonista stöbern.

Fotos (sofern nicht anders angegeben): Betonista / Intexmo

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betonmöbel Betonkunst Betondesign Wohnen

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube