04.12.2018

Darmstädter Betonfertigteiltage

Vier Tage Fachwissen für Planer und Studierende

Zwölf Jahre in Folge: Die Darmstädter Betonfertigteiltage vermitteln an vier Tagen Fachwissen zum konstruktiven Betonfertigteilbau sowohl an praxiserprobte Planer als auch an Studierende – man drückt gemeinsam die Schulbank und nimmt umfangreiches Wissen mit nach Hause.

Zum zwölften Mal in Folge finden an vier Tagen (14., 15., 21. und 22. März 2019) die Darmstädter Betonfertigteiltage an der TU Darmstadt statt. Ausgewiesene Experten vermitteln fundiertes und praxisbezogenes Fachwissen zum konstruktiven Betonfertigteilbau. Die Gastgeber der Darmstädter Betonfertigteiltage, die TU Darmstadt, Lehrstuhl Massivbau, das InformationsZentrumBeton (IZB), Regionalbüro West, und die Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V. (FDB), laden Ingenieure und Planer, die ihr Wissen für die moderne und nachhaltige Bauweise vertiefen möchten, sowie Studierende der deutschen Hochschulen für ihren Einstieg in die Welt des konstruktiven Betonfertigteilbaus zu ihrer etablierten Fortbildungsveranstaltung nach Darmstadt ein.

Das Programm der Darmstädter Betonfertigteiltage reagiert flexibel auf Neuerungen in der Branche: Jedes Jahr werden die „Basisreferate“ um aktuelle Themen und zeitnahe Projekte ergänzt. Für eine umfassende Weiterbildung im Bereich konstruktiver Betonfertigteilbau empfiehlt sich die Teilnahme an allen vier Veranstaltungstagen, es besteht aber auch die Möglichkeit, einzelne Tage nach Themenschwerpunkten als Fortbildungsseminar zu besuchen.

Dialog und Kommunikation werden wie immer zu den Darmstädter Betonfertigteiltagen großgeschrieben: Den Seminarteilnehmern stehen die Referenten während der Vorträge, in den Pausen und in der begleitenden Fachausstellung zum Gedankenaustausch zur Verfügung.

Der erste Veranstaltungstag geht mit seinen Referaten auf die Grundlagen der Planung mit einer Einführung in den konstruktiven Betonfertigteilbau ein. Die Trends für die zukünftigen technischen Möglichkeiten zeigt ein Vortrag über die Entwicklung innovativer Carbonbetonbauteile auf. Von der Praxisseite her beleuchtet wird das Bauen mit Raummodulen, die Fertigung im Allgemeinen bzw. im Werk sowie der Transport und die Montage von Betonfertigteilen. Digitale Prozesse in der Planung werden unter der Fragestellung: “Alles besser mit BIM?“ vorgestellt.

Der zweite Veranstaltungstag am 15.03.2019 widmet sich den Betonfertigteilkonstruktionen, hier insbesondere zu Entwurf und Projektteam, Typisierung und Konstruktionsprinzipien, Toleranzen und Deckensystemen und vorgespannten Fertigteilkonstruktionen. Wie diese Konstruktionen in der Praxis umgesetzt und angewendet werden zeigt der Vortrag mit Praxisbeispielen von großen Logistikgebäuden in Fertigteilbauweise.

Der dritte Veranstaltungstag (21.03.2019) steht ganz unter dem Zeichen des Brandschutzes (Brandschutzbemessung) und Standardverbindungen (Balken, Stützen, Wände und Decken). Ein weiteres Thema sind die Verbundfugen (Biegebauteile, Decken- und Wandscheiben).

Am 22.03.2019 wird fast ausschließlich über das Thema Betonfertigteilfassaden berichtet. Vorher wird der Baustoff „Beton“ für die Grundlagen der Planung, der Expositionsklassen sowie die Differenzierung von Sichtbeton und Betonzusammensetzung für Betonfertigteile unter die Lupe genommen.

Wie vielfältig die Gestaltungsmöglichkeiten von vorgefertigten Betonfertigteilfassaden sind, welche Musterdetails es gibt und wie eine detaillierte Wärmebrückenberechnung für diese erbracht werden kann, zeigen zwei Vorträge zum „Tagesthema“ Fassaden. Ein weiterer stellt die Standardverbindungen für die Vorhangfassade und tragende Sandwichfassadenelemente vor. Ein Ausflug in die Praxis präsentiert Betonfertigteilfassaden anhand ausgeführter Projekte von Sonderkonstruktionen.

Ein umfangreiches Programm, das ebenso umfangreiches Wissen zum konstruktiven Betonfertigteilbau vermittelt. Daher werden die Darmstädter Betonfertigteiltage von den Architekten- und Ingenieurkammern Hessen und Nordrhein-Westfalen sowie der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz anerkannt.

Die Kosten belaufen sich inklusive Mehrwertsteuer auf EUR 149,00 für jeden Veranstaltungstag (einzeln buchbar), also maximal EUR 596,00 für die gesamte Veranstaltung. Darin enthalten sind Unterlagen als PDF-Dateien und Pausengetränke. Ein Mittagessen kann in der Mensa der Universität Darmstadt auf eigene Kosten eingenommen werden.

Die FDB lobt in 2019 zum dritten Mal ihren Förderpreis für Studierende an der TU Darmstadt aus: Der Förderpreis wird im Anschluss an die Betonfertigteiltage an die beste Absolventin/ den besten Absolventen im Fachgebiet Betonfertigteilbau verliehen. Die FDB e.V. belohnt und würdigt so mit dem Preisgeld in Höhe von EUR 500,00 eine besondere Leistung im Verlauf des Studiums. Weitere deutsche Hochschulen sind eingeladen, die FDB für den ihren Förderpreis anzusprechen.

Die Anmeldung erfolgt über den Veranstaltungskalender der beton.org

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Ausbildung FDB Fertigteile

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube