07.12.2017

Beton-Selfie

Das ConcreteSelfie von dade design

Die Design-Manufaktur dade design, über deren Betonbadewannen wir hier bereits berichtet hatten, bietet jetzt dreidimensionale Selbstportraits an.

Möglich wird das durch neue Entwicklungen bei Schalungen und im Schalungsbau. dade-design ist hier Pionier und hat im letzten Jahr einige innovative Formenbau- und Oberflächentechnologien zur Anwendungsreife gebracht. Hier ist vor allem der Einsatz von digitalen Technologien zu nennen, die je nach Projekt zur Anwendung kommen.


Mit diesen Verfahren ist es möglich, außergewöhnliche Ergebnisse mit Beton zu erzielen wie zum Beispiel dreidimensionale Logos, grafische Oberflächen oder nicht zuletzt das ConcreteSelfie. Mit dem dade ConcreteSelfie kann man sich in 3D gießen und als Büste verewigen lassen.

Wie Photoshop in 3D

Dafür muss man nicht mehr machen, als sich in einem 3D-Druckshop einzuscannen. Die Daten werden von den dade-Formenbauspezialisten im Betonwerk bearbeitet – quasi wie Photoshop in 3D. Mit einem 3D-Drucker wird danach die Guss- oder Negativform aus Sand hergestellt. Mit dieser Form erfolgt dann der Guss des ConcreteSelfie  in Beton – auf Wunsch mit Pigmenten eingefärbt. Letzter Schritt sind dann „kosmetische“ Feinarbeiten von Hand am fertigen Objekt. Sogar Ganzkörperscans und größere Skulpturen sind möglich.

Hier geht’s zum ConcreteSelfie von dade design.

Quelle und Fotos: dade design

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betonskulpturen Betondesign Betonkunst Schalung Gestaltung

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube