09.11.2017

Beton für „Mittenmang“

CEMEX liefert für neues Quartier in Berlin

„Mittenmang“ sagt man in Berlin umgangssprachlich für „mittendrin im Leben“, und Mittenmang heißt das neue Stadtquartier in Moabit. Die CEMEX Deutschland AG produziert mehr als 40.000 Kubikmeter Transportbeton für den Bau der über 1.000 Wohnungen an der Lehrter Straße.

Auf einem ehemaligen Bahngelände in Berlin-Moabit lässt die Groth Gruppe Mietwohnungen, Mikroapartments und Eigentumswohnungen errichten.
Zurzeit wird der 2. Bauabschnitt ausgeführt. Bis zum Sommer 2018 wird die Baustelle hierfür voraussichtlich rund 20.500 Kubikmeter Beton abrufen.

Nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt das neue Quartier tatsächlich mittenmang der Berliner City, schließlich sind Alexanderplatz oder Ku`damm gleichweit entfernt. Die sechs- bis achtgeschossigen Gebäude mit rund 63.000 Quadratmetern Wohnfläche sollen sich nach dem Willen der Planer nahtlos in die heterogene, offene Bebauung der Lehrter Straße einfügen. Auf dem vormaligen Exerzierplatz und späteren Bahngelände gegenüber dem Sportpark Poststadion lässt die Groth Gruppe, Berlin, rund 1.000 Wohneinheiten errichten: ca. 158 geförderte Mietwohnungen, ca. 344 frei finanzierte Mietwohnungen, ca. 266 Mikroapartments und ca. 263 Eigentumswohnungen. Zunächst wurde der nördliche Teilbereich realisiert, die Rohbauarbeiten sind seit Mai 2017 abgeschlossen. Inzwischen haben die ersten Wohnungsnutzer das neue Quartier bezogen.

Jetzt schließt sich im südlichen Teil des 3,7 ha großen Grundstücks der 2. Bauabschnitt an. Im Auftrag des Generalunternehmers Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH führt die Mark A. Krüger Bauunternehmung GmbH, Bernau, hier zurzeit die Rohbauarbeiten für den Neubau von 292 Wohnungen aus. Für den 1. Bauabschnitt hatte die Bauunternehmung bereits rund 20.000 Kubikmeter Transportbeton von der CEMEX Deutschland AG bezogen, und seit August 2017 steht die Betonversorgung des aktuellen Teilbereichs auf der Agenda.

„Bis zum Sommer 2018 wird die Baustelle für den 2. Bauabschnitt nach dem heutigen Stand der Planungen noch einmal rund 20.500 Kubikmeter Beton bei uns abrufen“, erklärt Torsten Schiller, Vertrieb Key Account Region Nord-Ost der CEMEX Deutschland AG.

Für die Tiefgarage und statisch belastete Schächte sind Betone der Druckfestigkeitsklasse C35/45 gefordert. Die Untergeschosse stehen zwar nicht im Grundwasser, sind aber Schichtenwasser ausgesetzt und werden deshalb als Weiße Wannen ausgeführt. Zur Herstellung einiger Wände dienen Betone der Druckfestigkeitsklasse C30/37. Die Hauptmengen machen Betone der Druckfestigkeitsklassen C25/30 und C20/25 für Wände, Decken, Stützen und Riegel aus.

Die Mitarbeiter der Transportbetonwerke Spandau, Kreuzberg und Gehrenseestraße greifen auf Ausgangsstoffe aus dem eigenen Konzern zurück. Zum Einsatz kommen Zemente der CEMEX Zement GmbH aus den Werken Rüdersdorf und Eisenhüttenstadt, die CEMEX Kies und Splitt GmbH stellt die Versorgung mit mineralischen Rohstoffen sicher, und Betonzusatzmittel der CEMEX Admixtures GmbH sorgen für eine zuverlässig zielgenaue Einstellung der Betoneigenschaften.

Auch für die Strecke vom Transportbetonmischer zum Bauteil hat CEMEX eine effiziente Leistung im Portfolio: Die CEMEX Betonförderung unterstützt mit ihren Betonfördergeräten den Betoneinbau. Bei der Herstellung der unteren Geschosse reichen Pumpen mit Masthöhen von 36 Metern aus, beim Bau der mittleren Geschosse kommen Pumpen mit 42-Meter-Mast zum Einsatz, und 52-Meter-Mastpumpen reichen auch noch in die 8. Etage. So kommt der Beton in gleichbleibender Qualität und kürzester Zeit mittenmang ins Bauteil.

Quelle Text: CEMEX Deutschland AG
Quelle Bilder: CEMEX Deutschland AG / Annette Lüning

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Baustelle Betonpumpen Rohstoffe Transportbeton Zement

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube