14.08.2013

Beton-Fassadenplatten mit 3D-Gitter-Bewehrung aus Carbonfasern

Erstes Referenzobjekt am Neubau der Schweizer Alphabeton AG fertig gestellt

Textilbewehrter Beton aus Carbonfasern in 3D-Gitterstrukturen der SGL Group und V. Fraas Solutions in Textile ist ein innovativer Verbundwerkstoff, der aus einer Feinkornmatrix und einer textilen Bewehrung besteht. Jetzt wurde ein erstes Referenzobjekt am Neubau eines Betonfertigteilwerks der Alphabeton AG in Büron/Schweiz fertiggestellt.

Textilbewehrungen in Form von 2D-Strukturen haben sich bereits auf dem Markt etabliert. Der große Vorteil der neuartigen Carbon-Gitter liegt in der Korrosionsbeständigkeit bei gleichzeitig hoher Festigkeit, was eine oberflächennahe Positionierung und die Herstellung besonders dünner und leichter Betonfertigteile ermöglicht. Erstmalig wurde jetzt von der Firma Alphabeton AG aus Büron in der Schweiz eine 3D-Bewehrung aus Carbonfaser für die Beton-Fassadenplatten einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade verwendet. An einem Neubau des Betonfertigteilwerks der Alphabeton AG wurden circa 350 dieser hochfesten, ultradünnen Fassadenplatten in einer Abmessung von 865 x 1620 Millimetern und einer Dicke von lediglich 26 Millimetern montiert. Rund 450 Quadratmeter Fassade wurden so gestaltet. Hierbei kam eine dreidimensionale Carbonfaser-Bewehrung der SGL Group zum Einsatz, die in Kooperation mit der V. Fraas Solutions in Textile GmbH entwickelt wurde.

Das Betonfertigteilwerk Alphabeton AG aus der Schweiz ist spezialisiert auf Betonprodukte aus hochfestem und ultrahochfestem Beton (UHPC), vor allem auf vorfabrizierte Betonstützen. Stets ist die Unternehmung auf der Suche nach neuen Technologien und sich daraus ergebenden innovativen Produkten. „Wir suchten schon länger nach einer Anwendung für Textilbeton“, so Hans-Peter Felder, zuständig für Forschung und Entwicklung bei Alphabeton. „Die 3D-Gitterstrukturen eröffnen uns völlig neue Möglichkeiten im Fassadenbau. Die herausragenden Eigenschaften machen Carbonfaser-Bewehrungen zu Schlüsselkomponenten bei Anwendungen, wo herkömmliche Materialien versagen. Die erste Serie der neuen Betonfassadenplatten für die Fassade des Firmenneubaus im luzernischen Büron wurde bereits produziert.“

Vorteile einer textilen Carbonbewehrung

Die Carbonfaserbewehrung zeichnet sich durch einige Vorteile aus: Zum einen durch ihre 100-prozentige Korrosionsbeständigkeit – selbst gegenüber Salzwasser –, zum anderen durch die besondere Festigkeit. Carbonfasern weisen im Vergleich zu Betonstahl eine bis zu 10-fach höhere Zugfestigkeit in Faserrichtung auf und sind darüber hinaus extrem leicht. Daher findet das Hightech-Material u.a. im Flugzeugbau, im Automobilrennsport und in ultraleichten Fahrrädern Einsatz. Durch die Verwendung nicht korrodierender Textilien im Betonfertigteilwerk entfällt die Notwendigkeit einer großen Betonüberdeckung, wie im Stahlbeton üblich, so dass dünnwandige Betonfertigteile hergestellt werden können. Insbesondere die geringen Bauteildicken und die damit einhergehende Gewichts- und Materialeinsparung gehören zu den wichtigsten Eigenschaften des Textilbetons. 

Quelle: bm CONSULTING Communication & PR

 

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Bewehrung Faserbeton

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube