18.07.2018

Beton-Art-Award 2018

Die Gewinnerarbeiten stehen fest!

Am 02. Juli 2018 fand nach einer Wettbewerbsrunde des diesjährigen Beton-Art-Awards die Preisverleihung in der Realschule Althengstett statt. Das Schülerteam der Klasse 10 konnte mit ihrer Gemeinschaftsarbeit, unter dem Titel “Alles Käse?” überzeugen und sich unter 461 eingereichten Betonkunstwerken durchsetzen. Die Preisverleihung für den mit 1000 Euro dotierten ersten Platz fand in der Aula der Schule statt. Zahlreiche Mitschüler*innen und Lehrer*innen verfolgten mit Interesse die Übergabe des Preises.

1. Platz: "Alles Käse?"

Das sind die Gewinnerarbeiten

Für den ersten Platz hat sich schließlich die Arbeit “Alles Käse?” der Klasse 10 der Realschule Althengstett durchgesetzt. Alte Käseverpackungen wurden zu Gussformen umfunktioniert und erhielten eine neue Aufgabe: Als Betonabdruck sind sie Bilderrahmen für die Zeichnungen der Schülerinnen und Schüler, die sie für diesen Zweck angefertigt haben.

2. Platz: "Castings"

Auf Platz zwei folgen die “Castings”, kleine, feine Betonreliefs, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 des Albert-Einstein-Gymnasiums zu farbigen Gruppen zusammengestellt haben. Die Farben wurden wieder weggewaschen, wodurch die Reliefs eine lebendige und vielfältige Oberfläche erhalten haben.

3. Platz: "Gönn dir Farbe"

Die Arbeit “Gönn dir Farbe” ist ein Experiment mit Farbpigmenten, die in den Werkstoff hinein gemischt wurden. Die geometrischen Betonquader in verschiedenen Farben sprechen mit ihrem Arrangement eine klare Sprache. Eingereicht wurde die Arbeit von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 an der Realschule Weilerbach.

Das war die Preisverleihung

Nach einer Begrüßung durch die Rektorin der Althengstetter Realschule, Christa Wurschler-Zischler, gab Ulrich Nolting, Geschäftsführer der Informationszentrum Beton GmbH und Ausrichter des Beton-Art-Awards, einen Einblick in die Jurysitzung. Er erzählte, dass die Wahl auf die nun gekürten Gewinnerarbeiten gefallen ist, da diese durch ihre einfache aber wirkungsvolle Formensprache ganz besonders herausgestochen sind. “Erstaunlich, welche Vielfalt von Käseverpackungen es gibt”, so Ulrich Nolting. Es folgte die Übergabe der Siegerurkunde an Bärbel Papke, die Kunstlehrerin des Siegerteams. Sie hat bereits zwei Mal am Beton-Art-Award teilgenommen. “Beton ist ein tolles Material, er ist mein Werkstoff. Ich freue mich, dass dies in den Arbeiten gesehen wurde” erklärt sie. Die Schülerinnen und Schüler haben das Preisgeld aufgeteilt: Ein Drittel bekommt die Schule, vom Rest bezahlen sie einen besonderen Abschluss des Projekts “Beton im Unterricht”, sie fahren zusammen nach Zürich ins dortige Kunsthaus. Wir wünschen einen tollen Ausflug!

Der Beton-Art-Award wurde im Schuljahr 2012/2013 vom InformationsZentrum Beton in Zusammenarbeit mit YAEZ gestartet. Für die aktuelle Wettbewerbsrunde im Schuljahr 2017/18 haben sich über 8.000 Schülerinnen und Schüler von 405 Schulen aus ganz Deutschland angemeldet. Von den 460 eingereichten Beton-Kunstwerken wurden drei von einer Fach-Jury ausgezeichnet. Auch für das kommende Schuljahr wird der Beton-Art-Award wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es auf der Website zum Beton-Art-Award

Quelle und Fotos: YAEZ Verlag GmbH / Papke

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Betonkunst Campus Gestaltung Ausbildung Wettbewerbe

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube