23.04.2019

Bauen im ländlichen Raum

Neue Broschüre von Heidelberger Beton

Wirtschaftlichkeit, Dauerhaftigkeit und Flexibilität: Das sind die zentralen Kriterien für die Planung landwirtschaftlicher Baumaßnahmen. Nicht selten fällt daher die Wahl beim Bau von Lagerflächen, Gülleanlagen, Ställen oder Wirtschaftswegen auf Beton, der sich hier durch seine hervorragenden Eigenschaften bewährt hat. Beton in der Landwirtschaft ist teils extremen chemischen, physikalischen und mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt. Aber auch die wasserrechtlichen Rahmenbedingungen stellen besondere Anforderungen. Damit Beton seine Stärken auch ausspielen kann und die Dauerhaftigkeit landwirtschaftlicher Bauten gewährleistet ist, sind eine richtige Planung und Ausführung von großer Bedeutung.

Die neue 36-seitige Broschüre der Heidelberger Beton GmbH „Bauen im ländlichen Raum - „Von Biogasanlagen bis Hoftankstellen“, gibt Bauherren und Bauunternehmen in sechs Kapiteln einen Überblick über die wichtigsten Planungsgrundlagen, die Ausführung und die Qualitätssicherung der unterschiedlichen landwirtschaftlichen Bauwerke.

Entsprechend dem Bauvorhaben und dessen Anforderungen kann aus einer übersichtlichen Tabelle das passende Produkt gewählt werden. Ein Überblick über wichtige Normen und Regelwerke sowie weitere Serviceleistungen der Heidelberger Beton GmbH runden die Broschüre thematisch ab.

Die Broschüre kann bezogen werden unter: www.heidelbergcement.de/bestellung-publikationen

Weitere Informationen unter: www.heidelberger-beton.de/landwirtschaftsbau

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Branche Planung Bautechnik

Beton. Für große Ideen.

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube