05.04.2018

Bau der Bavaria Towers

Schallösungen beschleunigen Münchner Hochhausbaustelle

Hochhausprojekte haben in München Seltenheitswert. Die im Bau befindlichen Bavaria Towers, die vom Münchner Developer Bayern Projekt entwickelt werden, sind seit längerem das erste Bauvorhaben, das genehmigt wurde. Jetzt wachsen die Türme schnell in den Himmel.

Raffiniert: Der über 9 m hohe geneigte Dachring wird mit schräg gestellten Topmax Deckenschaltischen und einer Unterstützung aus dem leistungsfähigen Gass Baukastensystem hergestellt.
Eine über 9 m hohe Unterstützung aus dem Gass Baukastensystem trägt die schräg gestellten Topmax Stahlrahmendeckenschaltische.
Speziell für den Einsatz an den Bavaria Towers hat Hünnebeck einen Sonderkopf entwickelt, der die Topmax Stahlrahmentische in der gewünschten Schräglage mit der Gass Unterstützung
verbindet.
Auf der Münchner Hochhausbaustelle sind rund 2.000 m² der bewährten Manto Großrahmenschalung im Einsatz. Mit ihr werden alle Wände sowie die Treppenhäuser und Aufzugschächte geschalt.

Mit den Bavaria Towers erhält die Münchener Skyline ein modernes Hochhaus-Ensemble, das als Tor zum Stadtteil Bogenhausen zukünftig den Osten der Stadt prägen wird. Die spektakuläre Architektur der vier Türme (Höhe: 46,1 m, 53,6 m, 72,3 m, und 83,6 m) mit ihren fünfeckigen Grundrissen und geneigten Dachflächen stammt von dem madrilenischen Architekten-Duo Fuensanta Nieto und Enrique Sobejano. Grundstückseigner und Bauherr des 23.000 m² großen Baustellenareals ist die Bogenhausener Tor Immobilien GmbH – eine Objektgesellschaft der Von der Heyden Group und eines institutionellen Investors. Mit der Projektentwicklung und Eigentümervertretung ist der Münchner Developer Bayern Projekt beauftragt.

Das Gebäudeensemble, das Mitte 2018 fertiggestellt sein soll, besteht aus den drei Bürotürmen Sky Tower, Star Tower und Blue Tower mit insgesamt rund 62.000 m² Bruttogeschossfläche und dem bereits vermieteten Hotelturm White Tower. Hinzu kommen außerdem zwei zentrale Tiefgaragen mit insgesamt 798 Stellplätzen.

Mit dem Bau des zwanziggeschossigen Sky Towers (83,6 m) und des neungeschossigen Star Towers (46,1 m) ist Implenia Hochbau GmbH Frankfurt/Main (ehemals Bilfinger Hochbau GmbH) mit der Niederlassung München und der Niederlassung Großprojekte aus Neu-Isenburg beauftragt. Das großprojekterfahrene Baustellenteam hat sich als Spezialisten für die Schalungsplanung Hünnebeck an die Seite geholt. Das Ratinger Unternehmen konnte bereits in der frühen Angebotsphase mit ökonomisch und sicherheitstechnisch überzeugenden Schallösungen für die spezifischen Herausforderungen dieser Großbaustelle punkten.

Deckentische schräg geneigt

Bei der Herstellung der geneigten, mehr als 9 m hohen Dachflächen beider Türme – ein Ring, der durch Unterzüge ausgesteift wird – kommen beispielsweise Deckenschaltische des Topmax Systems zum Einsatz, die mit Stützentürmen aus dem Gass Programm unterstellt sind. Speziell für den Einsatz an den Bavaria Towers hat ein internationales Hünnebeck Entwicklungsteam mit Experten aus Deutschland, England und den Niederlanden einen Sonderkopf entwickelt, der die Topmax Stahlrahmentische in der gewünschten Schräglage von 11 Grad mit den Gass Türmen verbindet.  

"Die Idee, die geneigten Dachringe beider Türme mit schräg gestellten Topmax-Tischen herzustellen, stammt ursprünglich vom einem unserer Schalmeister", erzählt der baustellenbetreuende Hünnebeck Projektleiter. "Bei solchen Projekten sitzen wir von Beginn an mit Bauingenieuren, Anwendungstechnikern, Logistikexperten und Baustellenpraktikern aus unserem Hause zusammen und überlegen objektbezogen, welche Schalungslösungslösungen für diese spezielle Baustelle besonders praktikabel und wirtschaftlich sein könnten. Da bringen sich alle ein, und nicht selten werden hier mit Blick auf einen schnellen Baufortschritt und hohe Arbeitssicherheit kreative, manchmal auch unkonventionelle maßgeschneiderte Lösungen angestoßen."

Update: Siehe auch neueren Bericht über den Bau der Bavaria Towers.

Quelle und Bilder: Hünnebeck

Schlagworte zu passenden Webseiten in unserem Auftritt

Bautechnik Hochhäuser Konstruktion Schalung Architektur

Beton-Newsletter ausgezeichnet

Newsletter & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

www.beton.org/rss

Social Stream

Youtube

Folgen Sie uns auf:

Twitter Facebook YouTube
Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube