Nachhaltige Bauverfahren

Die Eigenschaften von Beton haben viele nachhaltige Bauverfahren erst möglich gemacht.

Neben den Eigenschaften der fertigen Gebäude ist auch die bei der Errichtung von Gebäuden angewandte Bauverfahrenstechnik von Interesse für die Bewertung der Nachhaltigkeit. Der Baustellenbetrieb bringt fast immer eine Lärm- und Staubbelästigung für die Anwohner mit sich. Durch Einsatz leichtverarbeitbarer oder selbstverdichtender Betone kann der von Rüttlern ausgehende Lärm stark reduziert oder sogar ganz vermieden werden.

Die Herstellung von Fertigteilen im Werk und anschließende Montage auf der Baustelle bringt nicht nur Vorteile bei der Bauzeit und den Kosten, sondern garantiert auch in der kalten Jahreszeit gleichbleibende Produktionsbedingungen, wie sie z. B. bei hohen Anforderungen an die Oberflächenqualität von Sichtbeton erforderlich sind.

Der Baustoff Beton macht durch seine Eigenschaften – beliebige Formbarkeit im Einbauzustand, hohe Festigkeit, Wasserundurchlässigkeit, Pumpbarkeit – eine Vielzahl von umweltschonenden Bauverfahren erst möglich. Hier sind tiefe, setzungsarme innerstädtische Baugruben mit Bohrpfahl- oder Schlitzwänden zu nennen. Diese können bei Bedarf auch wasserdicht ausgebildet werden, so dass der Grundwasserspiegel nicht beeinträchtigt wird. Bergmännischer Tunnelvortrieb ist ohne Beton, beispielsweise als Spritzbeton oder mit Betonfertigteilen (Tübbinge) nicht denkbar. Die sogenannte Deckelbauweise, bei der unterirdisch im Schutz eines z. B. auf Schlitzwänden lagernden Deckels gearbeitet wird, erfordert zwangsläufig den Einsatz von Beton. Unterirdische Verkehrsbauwerke, die einen großen Beitrag zum flächensparenden Bauen liefern (z. B. Tiefgaragen und Tunnel), bestehen praktisch ausschließlich aus Beton.

Beton und Grundwasser

Beton hat sich für das Bauen im Grundwasser bewährt.

Beton hat sich seit vielen Jahrzehnten als Baustoff für Bauwerke im Grundwasser und im Bereich der Trinkwasserversorgung – z. B. für Trinkwasserbehälter und Druckwasserleitungen aus Spannbetonrohren – bewährt. Um genauere Erkenntnisse über Wirkungen des Frischbetons auf die lokale Umwelt zu gewinnen, ist im Rahmen des Verbundforschungsvorhabens der Einfluss von Betonierarbeiten auf die Grundwasserqualität untersucht worden. Dazu wurde im Nahbereich von Schlitzwänden aus Beton, die eine grundwasserführende Schicht durchdringen, ein umfangreiches Monitoring der Grundwasserqualität durchgeführt. Hierzu sind während der Betonierarbeiten die Parameter pHWert, Redoxspannung, Temperatur und Leitfähigkeit an Grundwasserproben gemessen worden. Zusätzlich erfolgte im Labor die Analyse der Proben auf Alkalien, Salze und Spurenelemente. Dabei hat sich herausgestellt, dass selbst in unmittelbarer Nähe der betonierten Schlitzwand (Abstand 1 m) keine erhöhte Konzentration von Spurenelementen im Grundwasser nachgewiesen werden konnten. Lediglich bei Sulfat ließ sich an einigen Pegeln ein zwar erhöhter, aber noch deutlich unter der Geringfügigkeitsschwelle liegender Wert feststellen. Insgesamt wird die Unbedenklichkeit von Beton als Baustoff für Bauwerke im Grund- und Trinkwasserbereich durch die Forschungsergebnisse bestätigt. Insbesondere beim Kontakt bereits erhärteter Betonteile mit Grund- und Trinkwasser werden keine bedenklichen Substanzen ausgewaschen.

Natürlich temperierend

Broschüre zum Thema Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Bauen mit Beton
Ein Fachbeitrag für Architekten, Planer und Bauherren.
€ 0,00

Details

Umweltproduktdeklarationen

Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit

Newsletter Nachhaltigkeit
Ausgabe 2016/1
€ 0,00

Details

Newsletter Nachhaltigkeit
Ausgabe 2015/1
€ 0,00

Details

Newsletter Nachhaltigkeit
Ausgabe 2014/2
€ 0,00

Details

Newsletter Nachhaltigkeit
Ausgabe 2014/1
€ 0,00

Details

Newsletter Nachhaltigkeit
Ausgabe 2013/2
€ 0,00

Details

Newsletter Nachhaltigkeit
Ausgabe 2013/1
€ 0,00

Details

Nachhaltiges Bauen mit Beton
Ein Fachbeitrag für Architekten, Planer und Bauherren.
€ 0,00

Details

Das grüne Buch vom Beton
Gute Argumente für nachhaltiges Bauen
€ 0,00

Details

Nachhaltig?

€ 0,00

Details

Energieeffizienz im Hochbau
Wirtschaftshochbau
€ 0,00

Details

Umfassender Brandschutz mit Beton
Brandschutz im Industriebau mit Beton
€ 5,00

Details

Zement-Taschenbuch
51. Ausgabe
€ 39,80

Details

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube