21.02.2017

Fließfähige Verfüllbaustoffe

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fließfähige Verfüllbaustoffe“ gibt das InformationsZentrum Beton am 11. Mai 2017 in Berlin und am 15. Mai 2017 in Hannover einen Überblick zu den wichtigen Themen Regelwerke, Wirtschaftlichkeit, Bemessung und Leistungsfähigkeit von fließfähigen Verfüllbaustoffen in den jeweiligen Einsatzgebieten.

Beim Bau von erdverlegten Leitungen, Kanälen und Rohrleitungen sind fließfähige Verfüllmaterialien bereits seit längerem im Einsatz; dort können sie als gut verbreitet und bewährt angesehen werden. Relativ neu ist der Einsatz bei erdverlegten Fernwärmerohren sowie Erdverkabelung von Stromtrassen, wobei Fragen der Wärmeausdehnung und Wärmeableitung in den Vordergrund treten. Fließfähige Verfüllbaustoffe sind Stoffgemische, die sich aus definierten Gesteinskörnungen, Boden oder Baustellenaushub und Zusatzstoffen wie Zement, Ton und Kalk sowie Wasser zusammensetzen. Nach dem Eingießen der Verfüllbaustoffe verfestigen sich diese ohne nennenswerte Volumenveränderung. Mit passender Rezeptur und Verarbeitung bildet sich auch auf Dauer eine leicht lösbare Rohr- und Leitungsbettung aus. Fließfähige Verfüllbaustoffe bieten baubetrieblich und bautechnisch Vorteile wie z.B. Entfall von Erschütterungs- und Staubimmissionen, da der Arbeitsgang „Verdichtung“ komplett entfällt. Bei angepassten Arbeitsweisen können die Gräben verkleinert und bei entsprechender Maschinentechnik von der Betretung der Gräben komplett abgesehen werden. Im Hinblick auf die Dauerhaftigkeit und Standsicherheit von Rohrleitungen und erdverlegten Kabeln ist von einer wesentlich gleichmäßigeren Bettung und damit Reduzierung der Beanspruchung auszugehen.

Im Anschluss an die Fachtagung in Hannover ist eine Exkursion zum FFI Fernwärme Forschungsinstitut geplant. Die Selbstanreise vom Veranstaltungsort nach Hemmingen erfolgt mit eigenem PKW. Die Fahrzeit beträgt ca. 15 Minuten. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl (max. 25 Personen) werden die Anmeldungen nach Eingang berücksichtigt.

Teilnahme/Anmeldung:
Die Teilnahme kostet 129,- Euro inkl. MwSt.
Die Veranstaltungen richten sich an Fach- und Führungskräfte in Ingenieur- und Architekturbüros, Baubehörden, Estrich herstellende und verarbeitende Unternehmen, Mitarbeiter in Lehre und Forschung sowie Ausbilder.


Ansprechpartner für weitere Informationen:
InformationsZentrum Beton GmbH
Gabriele Meyer-Landrut
Hannoversche Straße 21 • 31319 Sehnde
Tel.: 05132/ 50 20 99-0 • Fax: 05132/ 50 20 99-15
E-Mail: hannover@beton.org


Pressearbeit

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

InformationsZentrum
Beton GmbH

Holger Kotzan
Telefon: 0211 28048-306

Presseverteiler & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden. www.beton.org/rss

Presseverteiler & Newsfeeds

Mit unserem RSS Newsfeed bleiben Sie immer auf dem Laufenden. www.beton.org/rss

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube