2013 in Nürnberg

14. Deutsche Betonkanu-Regatta

Teilnehmer: 120 Mannschaften aus 49 Institutionen; 75 Kanus der Wettkampfklasse; 8 Boote der offenen Klasse

So viele Teams und Kanus wie noch nie! Uni Twente dominiert erneut die Rennklasse; Universität der Bundeswehr München baut das mit 588,3 kg schwerste Kanu aller bisherigen Regatten. HAWK Hildesheim gewinnt "Offene Klasse"; ETH Zürich gewinnt Konstruktionspreis mit ihrem Just-in-Time betonierten Kanu.

 

Ergebnisse:
Sportlicher Wettkampf Herren:

1. Universiteit Twente Alex Bos/Ruben Herrebrugh ("Prinses Beatrix")
2. Bauhaus Universität Weimar Christoph Hartmann/Sebastian Tomczak
    ("on the rocks")
3. Universiteit Twente Alwin van Olst/Ynze Goinga ("Sneeuwwitje")

Sportlicher Wettkampf Damen:
1. Universiteit Twente Henrike Maris/Cindy Clevers ("Prinses Beatrix")
2. Hochschule Regensburg Christina Huber/Josefin Spalteholz ("Silberpfeil")
3. Hochschule Regensburg Lisa Ehard/Theresa Eberlein ("Ferrari")

Konstruktion:
1. Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ("RockETH")
2. Fachhochschule Münster ("Monasteria")
3. Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen ("The Foldious")

Gestaltung:

1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm ("TOHMahawk")
2. Fachhochschule Aachen ("BET-ON-BLUE")
3. Ruhr Universität Bochum ("Ragnarök")

Offene Klasse:
1. Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim
    ("Moulin Rouge")
2. Technische Universität Kaiserslautern ("X-Wing Starfighter")
3. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
    ("Weinfee")

Leichtestes Kanu:
Technische Universität Dresden ("the Kät") mit 5,1 kg/m (27,6 kg bei 5,38 m Länge)

Schwerstes Kanu:
Universität der Bundeswehr München ("volle Pulle") mit 147,1 kg/m (588,3 kg bei 4,00 m Länge)

Nachwuchspreis:
Berufsschule des St. Michaels-Werks Grafenwöhr und
SOU STAVEBNI PLZEN Bauberufsschule Pilsen
für die grenzüberschreitende interdisziplinäre Zusammenarbeit

Pechpreis:

Hochschule Magdeburg-Stendal
Wegen mangelnder Zeit für die Fertigstellung des Bootes der offenen Klasse
„Otto taucht ab“ auf Grund des Hochwassers in Magdeburg

Sonderpreis:
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim ("Pareto")
Ein kleines Team mit wenig Bau-Erfahrung stellte sich der erfahrenen Konkurrenz

Schönstes T-Shirt:
Bauhaus Universität Weimar


 

Facebook Stream

Folgen Sie uns auf:

Facebook

Ansprechpartner

InformationZentrum Beton GmbH

Organisanisation:
Torsten Bernhofen T: +49 5132 502099-0
Roland Pickhardt T: +49 2154 88799-2

Regatta-Leitung, Anmeldung, Fragen:
Dr.-Ing. Diethelm Bosold
T:  +49 611 261066

Veranstalter

Deutsche Zement- und Betonindustrie

Alle Regatten seit 1986

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube