1992 in Kassel

4. Deutsche Betonkanu-Regatta

Teilnehmer:
33 Mannschaften aus 10 Institutionen, 23 Kanus, 4 Boote der offenen Klasse

Auf der Fulda startet erstmals auch eine "Offene Klasse" und die Damenteams starten jetzt in eigener Wettkampfklasse.

 

Ergebnisse:
Sportlicher Wettkampf Herren:

1. Gesamthochschule Kassel - "Mehlkörnchen"
2. TU Delft - "Mierda del Torro"
3. TU Braunschweig - "Ferdinand I"

Sportlicher Wettkampf Damen:
1. TU  Braunschweig - "Ferdinand II"
2. TU Delft - "Mont Blanc"
3. FH Nordniedersachsen Buxtehude - "Titanic"

Konstruktion:

1. TU Darmstadt - "Sunshine"
2. TU Braunschweig - "Ferdinand I"
3. TU Braunschweig - "Ferdinand II"

Gestaltung:
1. TU Dresden - "Saxonia"
2. TU Darmstadt - "Sunshine"
3. FH Nordniedersachsen Buxtehude - "Mohawk"

Offene Klasse:
1. Gesamthochschule Kassel - "Von Sinnen" (Galeere)
2. TU Delft - "Natte Droom" (Segelboot)
3. Gewerbliche Berufsschulen - "Rottweil" (Wikingerboot)

Leichtestes Kanu:

TU  Braunschweig - "Ferdinand II" - 50 Kg (9,33 kg/m)

Schwerstes Kanu:
FH Nordniedersachsen Buxtehude - "Mohawk" - 335 kg (72,1 kg/m)

Pechvogelpreis:
Steinbeisschule ("Scibby")

Facebook Stream

Folgen Sie uns auf:

Facebook

Ansprechpartner

InformationZentrum Beton GmbH

Organisanisation:
Torsten Bernhofen T: +49 5132 502099-0
Roland Pickhardt T: +49 2154 88799-2

Regatta-Leitung, Anmeldung, Fragen:
Dr.-Ing. Diethelm Bosold
T:  +49 611 261066

Veranstalter

Deutsche Zement- und Betonindustrie

Alle Regatten seit 1986

Logo - Beton.org

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • E-Mail
  • Facebook
  • RSS
  • Twitter
  • YouTube